Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Inter Mailand: Shaqiri verteidigt Teamkamerad Podolski gegen Kritik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Er läuft viel"  

Shaqiri verteidigt Teamkamerad Podolski gegen Kritik

07.03.2015, 11:54 Uhr

Inter Mailand: Shaqiri verteidigt Teamkamerad Podolski gegen Kritik. Fürsprecher: Xherdan Shaqiri nimmt Inter-Teamkamerad Lukas Podolski (links) in Schutz. (Quelle: imago/insidefoto)

Fürsprecher: Xherdan Shaqiri nimmt Inter-Teamkamerad Lukas Podolski (links) in Schutz. (Quelle: imago/insidefoto)

Es gibt auch Rückhalt: Xherdan Shaqiri hat seinen Teamkollegen Lukas Podolski gegen die heftige Kritik in Italien verteidigt. "Er ist ein echter Profi, hilft uns viel, läuft viel. Er durchlebt eine schwierige Phase, aber er hat die Erfahrung, um da herauszukommen", sagte der Schweizer der "Gazzetta dello Sport". Der ehemalige Profi des FC Bayern München und Weltmeister Podolski spielen seit Januar gemeinsam für Inter Mailand in der italienischen Serie A.

"Lukas ist eine sehr ausgeglichene Person, ich denke nicht, dass er sich von der Kritik der Medien unterkriegen lässt", ergänzte Shaqiri: "Er zeigt im Training gute Sachen und ich bin nicht einverstanden mit der Kritik, die jetzt auf ihn einprasselt." Während der Eidgenosse sich bei Inter gut eingelebt hat, wartet Podolski noch immer auf seinen ersten Treffer.

Freude über den Vergleich mit Wolfsburg

Auf das Duell mit Bundesligist VfL Wolfsburg im Achtelfinale der Europa League in den kommenden Wochen freut sich der Schweizer Nationalspieler besonders. "Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass wir sie zugelost bekommen haben. Weil es starken Teams gefällt, sich mit starken Teams zu messen", erklärte 24-Jährige.

Der Bundesliga-Zweite habe eine "gute Phase", spiele auch technisch sehr stark. "Aber wenn man gegen Wolfsburg gewinnt, kann man die Europa League gewinnen", meinte Shaqiri.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal