Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball: Parma-Präsident unter Geldwäscheverdacht festgenommen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Parma-Präsident unter Geldwäscheverdacht festgenommen

18.03.2015, 14:33 Uhr | dpa

Rom (dpa) - Der Präsident des italienischen Fußball-Erstligisten FC Parma sowie 21 weitere Personen sind Medienberichten zufolge im Rahmen von Geldwäsche-Ermittlungen festgenommen worden.

Präsident Giampietro Manenti und eine kriminelle Organisation hätten eine Summe von 4,5 Millionen Euro aus illegalen Kanälen waschen wollen, teilte Staatsanwalt Michele Prestipino mit. Das Geld sollte Manenti demnach unter einem Vorwand überwiesen werden. Es sei davon auszugehen, dass die Organisation und Manenti das Geld hätten teilen wollen, hieß es weiter.

Aufgrund von finanziellen Problemen haben Spieler und Mitarbeiter des Clubs Berichten zufolge seit fünf Monaten kein Gehalt mehr überwiesen bekommen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schockmoment übe den Wolken 
Spektakuläre Aufnahmen: Blitz schlägt in Flugzeug ein

Passiert ist zum Glück nichts ernsthaftes. Solche Fälle sind äußerst selten. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal