Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Schiri-Fehler in Premier League: Falscher Spieler fliegt vom Platz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ManCity gegen West Brom  

Schiri-Fehler: Falscher Spieler fliegt vom Platz

21.03.2015, 18:27 Uhr | dpa

Schiri-Fehler in Premier League: Falscher Spieler fliegt vom Platz. Craig Dawson (re.) foult Wilfired Bony (Mitte) - Rot sieht aber Gareth McAuley. (Quelle: Reuters)

Craig Dawson (re.) foult Wilfired Bony (Mitte) - Rot sieht aber Gareth McAuley. (Quelle: Reuters)

Manchester City hat das Aus in der Champions League verdaut. Drei Tage nach dem 0:1 beim FC Barcelona gewann der englische Meister 3:0 (2:0) gegen West Bromwich Albion. Damit verteidigen die Citizens mit 61 Zählern hinter Spitzenreiter FC Chelsea (64) Tabellenplatz zwei.

Die Treffer für City erzielten Wilfried Bony in der 27. Minute mit dem ersten Tor für seinen neuen Klub, Fernando (40.) und David Silva (77.).

Bereits nach 90 Sekunden ereignete sich eine kuriose Szene. Schiedsrichter Neil Swarbrick verwies den falschen Spieler des Feldes. Nach einem Foul an Bony zeigte er West Broms Gareth McAuley die Rote Karte. Das Foul hatte aber Craig Dawson begangen.

Fehler häufen sich

Es ist nicht das erste Mal, dass einem Unparteiischen auf der Insel so ein Missgeschick passiert. Vor wenigen Wochen musste Sunderlands Wes Brown beim 2:0 bei Manchester United in die Kabine, obwohl er unschuldig war.

In der vergangenen Saison verwechselte Referee Andre Marriner im Spiel zwischen dem FC Chelsea und dem FC Arsenal beim Platzverweis Gunners-Profi Alex Oxlade-Chamberlain mit seinem Teamkollegen Kieran Gibbs.

Arsenal ohne Weltmeister

Der FC Arsenal festigte derweil mit einem 2:1 (2:0) bei Newcastle United den dritten Tabellenplatz der Premier League. Der erkrankte Mesut Özil gehörte nicht zum Kader, Per Mertesacker saß auf der Bank.

Der Franzose Olivier Giroud (24./28.) war der entscheidende Mann bei den Gunners. Die Hausherren konnten durch Moussa Sissoko (48.) nur noch verkürzen. Am Sonntag (17.00 Uhr) gastiert Spitzenreiter Chelsea bei Hull City und kann den Abstand wieder vergrößern.

Torregen bei Spurs und Leicester City

Mann des Tages war bei Tottenham Hotspur wieder einmal Angreifer Harry Kane. Dem 21-jährigen Engländer gelangen beim 4:3 (2:1) gegen Leicester City drei Treffer für die Spurs (6., 13., 64., Foulelfmeter). Das vierte Tor der Londoner resultierte aus einem Eigentor von Jeffrey Schlupp (86.).

Für die Gäste waren Jamie Vardy (38.), Wes Morgan (50.) und David Nugent (90.+1) erfolgreich. Ex-Nationalspieler Robert Huth stand in der Anfangsformation bei Leicester und wurde in der 76. Minute ausgewechselt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal