Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Primera Division: FC Barcelona schlägt Real Madrid 2:1 im El Clasico

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vorsprung ausgebaut  

Barcelona triumphiert im Clasico über Real Madrid

23.03.2015, 08:00 Uhr | dpa, t-online.de

Primera Division: FC Barcelona schlägt Real Madrid 2:1 im El Clasico. Sergio Ramos (li.) und Barcelonas Jeremy Mathieu im Kopfballduell.   (Quelle: dpa)

Sergio Ramos (li.) und Barcelonas Jeremy Mathieu im Kopfballduell. (Quelle: dpa)

Der FC Barcelona hat das Prestigeduell gegen Real Madrid gewonnen - und gleichzeitig die Tabellenführung in der spanischen Primera Division ausgebaut: Barca bezwang Real mit 2:1 (1:1). Jeremy Mathieu hatte die Gastgeber in der 19. Minute mit einem Kopfball nach Vorlage von Lionel Messi in Führung gebracht. Cristiano Ronaldo glich aus (31.), doch Luis Suarez legte für Barca nach (56.). Barcelona hat nun vier Punkte Vorsprung auf Real.

Das Hinspiel hatte Real 3:1 gewonnen. Dies könnte in der Meisterschaftsfrage noch eine entscheidende Rolle spielen, weil in Spanien bei Punktgleichheit der direkte Vergleich zählt.

Khedira nicht im Kader

Durch die Niederlage dürfte auch die Position von Real-Trainer Carlo Ancelotti weiter geschwächt werden. Real ist bereits aus dem Pokal ausgeschieden und hat in der Champions League nur mit Mühe gegen Schalke 04 das Viertelfinale erreicht. Toni Kroos spielte über die vollen 90 Minuten, Sami Khedira stand nicht im Kader der Gäste. Barcelonas Torhüter Marc-André ter Stegen musste nach seiner starken Leistung im Champions-League-Achtelfinale gegen Manchester City wie erwartet Claudio Bravo den Vorzug lassen.

Mit dem Selbstvertrauen von 17 Siegen aus den vorherigen 18 Pflichtspielen dominierte Barcelona die Anfangsphase und ging verdient in Führung, obwohl Real immer wieder gefährlich vor das Tor von Bravo kam und durch Ronaldo (11.) die Latte traf.

Flachschuss von Ronaldo

Kurios war die Entstehung des Ausgleichs: Neymar vergab zunächst freistehend aus fünf Metern die Großchance zum 2:0 (31.), im direkten Gegenzug war Ronaldo mit einem trockenen Flachschuss zur Stelle.

Real, das nur drei seiner letzten sieben Spiele gewonnen hat, nahm den Schwung mit in die zweite Hälfte und wäre durch Karim Benzema (49.) fast in Führung gegangen. Das Tor machte jedoch Suarez, der schneller war als Pepe und aus spitzem Winkel vollendete. In der Folge hätte Barcelona das Ergebnis unter anderem durch Neymar (71.) und Messi (73.) weiter ausbauen können.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal