Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

El Clasico: Spanische Presse feiert Toni Kroos trotz Real-Pleite

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trotz bitterer Pleite  

Spanische Presse feiert "Gigant" Kroos nach dem verlorenen Clasico

23.03.2015, 14:59 Uhr | dpa, t-online.de

El Clasico: Spanische Presse feiert Toni Kroos trotz Real-Pleite. Reals Toni Kroos (am Ball) nimmt Barca-Star Lionel Messi aus dem Spiel. (Quelle: imago/Laci Perenyi)

Reals Toni Kroos (am Ball) nimmt Barca-Star Lionel Messi aus dem Spiel. (Quelle: imago/Laci Perenyi)

Schmerzhafte Niederlage für Real Madrid im Clasico. Doch trotz der 1:2-Pleite der Königlichen gegen den FC Barcelona konnte Weltmeister Toni Kroos überzeugen. In einer starken Partie, in der er über weite Strecken Barcas Superstar Lionel Messi komplett aus dem Spiel nahm, unterlief ihm nur ein Schnitzer. Als er sich von Messi bei einem Dribbling tunneln ließ.

Die spanische Presse feierte den 25-Jährigen: "Kroos ist zu einem Giganten geworden im Spielverlauf. Von Messis Dribbling zu Beginn ließ er sich nicht beleidigen, sondern es aktivierte sein Todeskampf-Gen", schrieb "El Pais".

Kroos hält Messi in Schach

Die Herrlichkeit der Madrilenen währte allerdings nur so lange, wie die Kräfte ihrer Mittelfeldachse mit Kroos und Luka Modric reichten. Nach dem Siegtreffer von Luis Suarez für Barca gaben der Deutsche und der Kroate, der eine monatelange Verletzungspause hinter sich hat, das Kommando im Mittelfeld an die Katalanen ab.

In der Schlussphase konnte Messi wieder stärker ins Spielgeschehen eingreifen. Bis dahin war er auf dem rechten Flügel weitgehend von Kroos abgeschirmt worden und hatte nicht an die Glanzpartien der vergangenen Wochen anknüpfen können.

"Kroos erstickt Messi"

So sah es auch "El Pais": "Er (Kroos, Anm. d. Redaktion) hat Messi jedes Mal, wenn er den Ball zwischen den Linien bekam, erstickt. Er hat sich des Spiels bemächtigt, so lange er noch Beine zum Laufen hatte. Dass Barca nicht auseinanderbrach, lag daran, dass Kroos die Kraft ausging."

Auch "El Mundo Deportivo" lobte den Nationalspieler: "Seine Mission, Leo Messi zu zügeln, gelang ihm öfter als erwartet. Er ist ein Gewinner." Die Madrider Sportzeitung "Marca" sah den deutschen Legionär nicht ganz so stark und gab ihm die Note 6 von 10. Sein Spiel sei aber besser gewesen als in den Wochen zuvor.

Khedira nicht im Kader

Durch den Sieg gegen Real baute Barca die Tabellenführung in der spanischen Primera Division aus: Barcelona hat nun vier Punkte Vorsprung. Weltmeister Sami Khedira stand nicht im Kader der Gäste. Barcelonas Torhüter Marc-André ter Stegen musste nach seiner starken Leistung im Champions-League-Achtelfinale gegen Manchester City wie erwartet Claudio Bravo den Vorzug lassen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal