Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Brasilien - Frankreich: Seleção setzt Aktion "Wiedergutmachung" fort

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Seleção setzt Aktion "Wiedergutmachung" fort

25.03.2015, 14:14 Uhr | dpa

Brasilien - Frankreich: Seleção setzt Aktion "Wiedergutmachung" fort. Carlos Dunga will nach der Schmach der Heim-WM mit seinem Team Wiedergutmachung leisten.

Carlos Dunga will nach der Schmach der Heim-WM mit seinem Team Wiedergutmachung leisten. Foto: Ian Langsdon. (Quelle: dpa)

Paris (dpa) - Auf ihrer Wiedergutmachungstour kehrt die "Seleção" an einen schmachvollen Ort zurück: Im Pariser Stade de France, wo die brasilianische Nationalmannschaft 1998 das WM-Finale mit 0:3 gegen Zinedine Zidane und Co. verlor, kommt es am Donnerstag zum Duell mit Angstgegner Frankreich.

Doch so oft die Mannschaft von Trainer Carlos Dunga auch gewinnen mag, die Jahrhundert-Blamage beim 1:7 gegen Deutschland wird dadurch nicht gelöscht. "Die Schande der Heim-WM wird niemals vergessen werden. Seit der Rückkehr von (Trainer) Dunga wurden sechs Siege in Serie registriert, aber man muss noch viel mehr tun", mahnte das brasilianische Nachrichtenportal "Terra".

Für Brasilien ist es der erste Test gegen einen starken europäischen Gegner. Bislang hat der Rekord-Weltmeister seit dem Comeback des früheren Stuttgarters Dunga auf der Trainerbank alle Spiele gewonnen und dabei durchaus überzeugt: Erzrivale Argentinien wurde bezwungen (2:0), die starken südamerikanischen Nachbarn Kolumbien (1:0) und Ecuador (1:0) auch. Dazu gab es Siege gegen Japan (4:0), die Türkei (4:0) und Österreich (2:1). Nun also Frankreich. "Das ist unsere größte Herausforderung in dieser neuen Phase", sagte Jefferson, der 32 Jahre alte Torwart von Botafogo.

Dunga, dessen erste Amtszeit mit dem 1:2 im WM-Viertelfinale gegen die Niederlande 2010 zu Ende ging, setzt der Tradition des frohen Samba-Fußballs widersprechend wie selten zuvor in der brasilianischen Geschichte nicht in erster Linie auf Offensive. Einer starken Abwehr um die Frankreich-Profis Thiago Silva, David Luiz, Marquinhos (alle Paris) und Fabinho (AS Monaco) gilt das Hauptaugenmerk.

Das hat nicht nur mit der Schlappe gegen Deutschland zu tun, sondern auch mit dem akuten Mangel an ganz großen Talenten. Die Favela-Bolzplätze in Rio oder sonstwo produzieren - von Neymar mal abgesehen - keine Stars mehr vom Stile eines Pelé, Zico oder Ronaldo.  Kein Wunder, dass Dunga vorne auf Spieler setzt, die nie den ganz großen Durchbruch geschafft haben wie etwa Robinho (31).

Von der aktuellen Konjunktur abgesehen ist ein Spiel gegen Frankreich für die "Brasileiros" immer mit schmerzhaften Erinnerungen verbunden. So verloren die Brasilianer die letzten drei WM-Duelle (neben dem Finale 1998 auch die Viertelfinals 1986 und 2006). Vor allem aber das 0:3 vor 17 Jahren - damals waren die heutigen Nationaltrainer Dunga und Didier Deschamps Kapitäne ihrer jeweiligen Mannschaften - hat Brasilien leiden lassen. "Das tut immer noch weh", räumte sogar Barcelona-Star Neymar ein, der damals sechs Jahre alt war.

Im Stade de France gab es nach 1998 zwei Spiele zwischen Frankreich und Brasilien, 2004 ein 0:0 und 2011 ein 1:0 für die Gastgeber. Die Duelle mit Frankreich und drei Tage später im Londoner Emirates Stadium gegen Copa-America-Gastgeber Chile sind aber in erster Linie ein Test für die Südamerika-Meisterschaft vom 11. Juni bis 4. Juli. 

Frankreich, das als Gastgeber der nächsten EURO 2016 zur Zeit keine Qualifikationsspiele bestreiten muss und sich in Ruhe auf das Turnier vor eigenem Publikum vorbereiten kann, tritt dem Duell ruhiger entgegen. Dank der guten Leistung bei der WM (0:1 im Viertelfinale gegen Deutschland) und Siegen gegen starke Teams wie Spanien hat Deschamps die Misserfolge und Affären vergangener Jahre ein wenig vergessen machen können. Zuletzt gab es ein 1:0 über Schweden. Gegen Brasilien fehlen wegen Verletzungen aber zwei Stützen: Mittelfeldmann Paul Pogba und Torwart Hugo Lloris.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
"PussyTerror" 
Carolin Kebekus macht einen auf Melania Trump

Die zukünftige First Lady gibt Einblicke in ihre frühere Arbeit als Nacktmodel. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal