Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

EM 2016: Das Wichtigste der EM-Qualifikationsspiele am Samstag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Das Wichtigste der EM-Qualifikationsspiele am Samstag

28.03.2015, 10:16 Uhr | dpa

EM 2016: Das Wichtigste der EM-Qualifikationsspiele am Samstag. Guus Hiddink steht mit den Niederlanden in der EM-Qualifikation unter Druck.

Guus Hiddink steht mit den Niederlanden in der EM-Qualifikation unter Druck. Foto: Koen van Weel. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die niederländische Nationalmannschaft steht in der EM-Qualifikation unter Druck. Gegen die Türkei muss ein Sieg her. Auch die Italiener haben in Bulgarien einen Erfolg fest eingeplant. Ein Überblick über die wichtigsten EM-Qualifikationsspiele am Samstag:

NIEDERLANDE-TRAINER GUUS HIDDINK muss im richtungsweisenden EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei (20.45 Uhr) in Amsterdam auf seinen Leader Arjen Robben verzichten. Der Profi vom FC Bayern München fehlt ebenso wie Starstürmer Robin van Persie verletzt - dafür soll im Angriff das Bundesliga-Duo Klaas-Jan Huntelaar (Schalke) und Bas Dost (Wolfsburg) für die Tore sorgen.

Auch wenn Hiddink nichts von einem Schicksalsspiel wissen will, dürfte der Druck im Fall einer Niederlage gegen die Türkei wieder bedrohliche Züge annehmen. Der WM-Dritte von Brasilien hat in der Gruppe A sechs Punkte Rückstand auf Tabellenführer Tschechien, der zu Hause gegen Lettland spielt. Auch Island (in Kasachstan) hat als Zweiter drei Zähler mehr. Bei der dritten Niederlage im fünften Spiel würde die EM-Quali für die Niederländer ernsthaft in Gefahr geraten.

ITALIENS TORWART-OLDIE GIANLUIGI BUFFON geht nach der Serie von sechs Spielen ohne Niederlage selbstbewusst in die Partie in Bulgarien (20.45 Uhr). "Wenn wir die richtige Einstellung haben, sind wir ein Team, das jeden schlagen kann", sagte der Kapitän. Die Schmach des Vorrunden-Aus bei der WM in Brasilien ist vergessen.

In der Qualifikation für die EM 2016 in Frankreich stehen bislang drei Siege und ein Remis auf dem Konto der Azzurri, gegen die Niederlande und Albanien gab es jeweils Testspielsiege.

BELGIENS NATIONALCOACH Marc Wilmots setzt vor dem Heimspiel (20.45 Uhr) gegen das bereits zweimal siegreiche Zypern große Hoffnungen auf den Wolfsburger Kevin de Bruyne. "Die letzten sechs Monate spielt er überragend. Mehr ist nicht zu sagen", sagte Wilmots dem "Kicker".

In der Gruppe B liegen die Belgier mit fünf Punkten nur auf Platz vier hinter Zypern (6), Wales (8) und Israel (9), die im direkten Duell aufeinandertreffen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal