Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Serie A: Inter Mailand blamiert sich gegen das Schlusslicht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Poldi nur eingewechselt  

Inter blamiert sich gegen das Schlusslicht

05.04.2015, 08:32 Uhr | sid, dpa

Serie A: Inter Mailand blamiert sich gegen das Schlusslicht. Für Lukas Podolski läuft es bei Inter Mailand weiterhin nicht. (Quelle: imago/Ulmer)

Für Lukas Podolski läuft es bei Inter Mailand weiterhin nicht. (Quelle: Ulmer/imago)

Miroslav Klose als Vollstrecker, Lukas Podolski als Bankdrücker: Die deutschen Weltmeister haben am 29. Spieltag der italienischen Serie A Licht und Schatten erlebt. Podolski wurde beim enttäuschenden 1:1 (1:1) von Inter Mailand gegen Tabellenschlusslicht FC Parma erst in der Schlussphase eingewechselt. Dagegen ebnete DFB-Rekordtorschütze Klose seinem Klub Lazio Rom mit seinem neunten Saisontor den Weg zum 3:1 (1:0) bei Cagliari Calcio.

Klose traf auf Sardinien in der 31. Minute nach Vorarbeit von Stefano Mauri aus kurzer Distanz mühelos zur Führung. Für den 36-Jährigen war es der sechste Torerfolg in den vergangenen zehn Spielen. Nach dem Ausgleich durch Cagliaris Marco Sau (49.) schossen der argentinische Nationalspieler Lucas Biglia (60.) und Marco Parolo (90.+2) die Gäste zum Sieg.

Lazio weiter im Nacken des Stadtrivalen

Für Lazio war es der siebte Liga-Erfolg in Serie. Das Team liegt als Tabellendritter mit 55 Punkten weiter einen Punkt hinter Stadtrivale AS, der gegen den SSC Neapel mit 1:0 (1:0) gewann. Miralem Pjanic (25.) erzielte das Tor gegen Neapel, Viertelfinalgegner des Bundesligisten VfL Wolfsburg in der Europa League.

Bei Inters blamablem Auftritt gegen den insolventen Skandal-Klub Parma, der von 27 Saisonspielen 20 verloren hat, kam Podolski in der 76. Minute ins Spiel, setzte aber keine Akzente mehr. Inter war durch Freddy Guarín (25.) in Führung gegangen, Parmas glich in Person von Andi Lila aus. Die Mailänder hängen weiter im Tabellenmittelfeld fest.

Gomez ohne Tor, Luca Toni mit Doppelpack

Mario Gomez hat unterdessen mit dem AC Florenz die Chancen auf den Einzug in den Europapokal weiter verbessert. Florenz besiegte daheim den direkten Rivalen Sampdoria Genua mit 2:0 (0:0). Damit zog die Mannschaft von Gomez an Genua vorbei und belegt jetzt Platz vier. Die Tore schossen Alessandro Diamanti (61.) und Mohamed Salah (64.). Gomez spielte von Beginn an, traf aber nicht.

Kloses ehemaliger Bayern-Sturmpartner Luca Toni erlebt derweil den x-ten Frühling seiner langen Karriere. Beim 3:3 (2:0) von Hellas Verona gegen AC Cesena erzielte der 37-Jährige seine Saisontreffer 14 und 15 - alleine in den vergangenen acht Spielen traf der Weltmeister von 2006 neunmal. Toni konnte allerdings nicht verhindern, dass Hellas eine 3:0-Führung verspielte.

Juventus bleibt unangefochten

Unangefochtener Tabellenführer bleibt mit 14 Punkten Vorsprung Juventus Turin nach dem 2:0 gegen den FC Empoli. Der argentinische Torjäger Carlos Tévez (43.) und sein Landsmann Roberto Pereyra (90.+3) entschieden die Partie.

Das Spitzenspiel entschied der AS Rom mit 1:0 gegen Neapel für sich. Für die Gastgeber war es der erste Heimerfolg seit November und der erst vierte Ligasieg im Jahr 2015. Das Team von Trainer Rudi Garcia verteidigte damit seinen zweiten Platz und hat nun neun Punkte Vorsprung auf Neapel, das sogar um die Europa League zittern muss. Das entscheidenden Tor für die Römer erzielte der Bosnier Miralem Pjanic (25.).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal