Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball - Rassistische Vorfälle: Kroatien von Strafe schockiert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Rassistische Vorfälle: Kroatien von Strafe schockiert

09.04.2015, 11:45 Uhr | dpa

Fußball - Rassistische Vorfälle: Kroatien von Strafe schockiert. Die Sanktionen wegen rassistischer Vorfälle schockieren den kroatischen Fußball-Verband.

Die Sanktionen wegen rassistischer Vorfälle schockieren den kroatischen Fußball-Verband. Foto: Frank Rumpenhorst. (Quelle: dpa)

Nyon (dpa) - Der kroatische Fußball-Verband hat die Sanktionen der UEFA wegen rassistischer Ausfälle im vergangenen EM-Qualifikationsspiel kritisiert.

"Wir sind schockiert über die drakonischen Strafen der UEFA für Feuerwerkskörper und zwei rassistische Sprechchöre", sagte der Präsident des kroatischen Verbandes, Damir Vrbanovic, der Tageszeitung "Jutarnji List".

Am 8. April hatte die Europäische Fußball Union (UEFA) entschieden, dass Kroatien sein nächstes Heimspiel in der EM-Qualifikation gegen Italien ohne Zuschauer bestreiten muss. Grund dafür waren rassistische Gesänge der kroatischen Fans bei der Partie gegen Norwegen (5:1) am 28. März. Zudem muss der Verband 50 000 Euro zahlen. Der Vorstand will noch über eine Beschwerde beraten.

Zudem entschied die UEFA über das Skandalspiel zwischen Russland und Gastgeber Montenegro, der seine Strafen hingegen akzeptiert hat. Bei dem Qualifikationsspiel war der russische Torwart Igor Akinfejew durch einen Feuerwerkskörper verletzt worden. Nach weiteren Ausschreitungen musste das Spiel abgebrochen werden.

Die Partie wird nun mit 3:0 für die Russen gewertet. Wegen der Vorfälle muss Montenegro zudem mindestens ein Heimspiel ohne Zuschauer austragen. Eine weitere Partie wurde für zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Außerdem muss eine Strafe von 50 000 Euro gezahlt werden. "Das Urteil wurde erwartet und der FSCG wird dagegen nicht Beschwerde einlegen", sagte der Generalsekretär des Fußballverbandes von Montenegro, Momir Djurdjevac.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal