Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Paul Scholes: Pep Guardiola übernimmt Manchester City

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spekulationen um möglichen Wechsel  

Scholes: Guardiola übernimmt ManCity

17.04.2015, 12:09 Uhr | sid, dpa

Paul Scholes: Pep Guardiola übernimmt Manchester City. Der ehemalige englische Nationalspieler Paul Scholes (li.) rechnet fest mit einem Wechsel Pep Guardiolas (re.) zu Manchester City. (Quelle: imago/Sportimage/fossiphoto (Kombo: t-online.de))

Der ehemalige englische Nationalspieler Paul Scholes (li.) rechnet fest mit einem Wechsel Pep Guardiolas (re.) zu Manchester City. (Quelle: imago/Sportimage/fossiphoto (Kombo: t-online.de))

Der frühere englische Nationalspieler Paul Scholes hat die Spekulationen um einen möglichen Wechsel von Trainer Pep Guardiola zu Manchester City angeheizt. "Alles, was ich in Manchester höre, deutet darauf hin, dass Pep Guardiola den Job annehmen wird - wenn sein Vertrag bei Bayern München in einem Jahr ausläuft", schrieb Scholes in seiner Kolumne für die Tageszeitung "Independent".

Der FC Bayern hat Gespräche über eine mögliche Ausdehnung der Zusammenarbeit mit dem Spanier über 2016 hinaus in den Sommer vertagt. Guardiola gilt seit geraumer Zeit als Wunschcoach der Citizens, deren Teammanager Manuel Pellegrini nach einer enttäuschenden Saison vor dem Aus steht.

"Guardiola ist keiner für die einfachen Jobs"

Als aussichtsreichster Nachfolgekandidat gilt britischen Medien zufolge Nachwuchscoach Patrick Vieira, der 2016 an Guardiola übergeben könnte. Dessen Wegbegleiter aus seiner Zeit beim FC Barcelona, Ferran Soriano und Txiki Begiristain, führen City als Vorstandschef und Sportdirektor.

Den Klub zu einer Größe im europäischen Fußball zu machen wäre laut Scholes für Guardiola die bislang größte Herausforderung. "Aber Guardiola ist ohnehin keiner für die einfachen Jobs", schrieb Scholes, "er macht den Unterschied zwischen einem guten und einem großartigen Team."

"Klopp wäre ein Erfolg"

Die Premier League, meinte Scholes weiter, würde von Guardiola profitieren - wie auch von Jürgen Klopp. Der scheidende Dortmund-Coach wäre auf der Insel "ohne Zweifel ein Erfolg. Er hat die Persönlichkeit, um es hier zu schaffen", schrieb Scholes.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal