Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Real Madrid: Martin Ödegaard feiert mit 16 Jahren und 157 Tagen sein Erstliga-Debüt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eingewechselt für Ronaldo  

Ödegaard mit 16 Jahren und 157 Tagen jüngster Real-Spieler

24.05.2015, 09:45 Uhr | sid

Real Madrid: Martin Ödegaard feiert mit 16 Jahren und 157 Tagen sein Erstliga-Debüt. Historischer Moment: Martin Ödegaard wird für Cristiano Ronaldo eingewechselt. (Quelle: imago/Cordon Press)

Historischer Moment: Martin Ödegaard wird für Cristiano Ronaldo eingewechselt. (Quelle: Cordon Press/imago)

Er kam bezeichnenderweise für Cristiano Ronaldo aufs Feld: Ausnahmetalent Martin Ödegaard hat mit seinem ersten Einsatz für die Profis von Real Madrid einen Rekord beim spanischen Rekordmeister aufgestellt. Bei seiner Einwechslung am letzten Spieltag in der 58. Minute beim 7:3-Sieg gegen den FC Getafe war der Norweger 16 Jahre und 157 Tage alt und damit der jüngste Spieler, der jemals für die Königlichen in der Primera Division aufgelaufen ist. Ronaldo hatte zuvor seine Saisontore 46 bis 48 erzielt.

Ödegaard war in der Winterpause nach Madrid gewechselt, nachdem Real das Wettbieten gegen zahlreiche Klubs gewonnen hatte. Auch der FC Bayern München hatte sich um eine Verpflichtung des Youngsters bemüht. Bislang war der offensive Mittelfeldspieler nur in Reals Reserve, trainiert vom ehemaligen Weltfußballer Zinedine Zidane, zum Einsatz gekommen.

La Coruña feiert unverhofft den Klassenerhalt

Champions-League-Finalist FC Barcelona hat seine Meistersaison gedanklich etwas zu früh abgeschlossen. 14 Tage vor dem Endspiel der Königsklasse in Berlin gegen Juventus Turin führten die Katalanen 2:0 gegen Deportivo La Coruña, kassierten aber in der Schlussphase noch Gegentore zum 2:2 (1:0). Mit dem Punkt rettete sich Deportivo vor dem Abstieg - zum Leidwesen von SD Eibar, das gemeinsam mit Almería und dem FC Córdoba absteigt.

Einen emotionalen Abschied aus dem Camp Nou feierte Xavi, der nach Katar wechseln wird. Lionel Messi erzielte für Barcelona seine Saisontore 42 und 43 (5./59.).

Mustafi in der Champions-League-Qualifikation

Unterdessen hat Weltmeister Shkodran Mustafi sich mit dem FC Valencia in die Champions-League-Qualifikation gerettet. Der deutsche Innenverteidiger gewann mit seinem Team bei UD Almería 3:2 (2:2) und verteidigte damit den vierten Tabellenplatz erfolgreich gegen den FC Sevilla. Der Europa-League-Finalist siegte 3:1 (0:0) beim FC Málaga.

Atlético Madrid sicherte seine direkte Teilnahme an der Champions League mit einem 0:0 beim FC Granada als Tabellendritter. Für die Europa League qualifizierte sich neben Sevilla der FC Villarreal.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal