Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball: Kuranyi verabschiedet sich von Dynamo Moskau

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Kuranyi verabschiedet sich von Dynamo Moskau

31.05.2015, 17:05 Uhr | dpa

Fußball: Kuranyi verabschiedet sich von Dynamo Moskau. Nach fünf Jahren nimmt Kevin Kuranyi Abschied von Dynamo Moskau.

Nach fünf Jahren nimmt Kevin Kuranyi Abschied von Dynamo Moskau.Foto: Valery Sharifulin/TASS. (Quelle: dpa)

Moskau (dpa) - Nach fünf Jahren und mehr als 50 Pflichtspieltoren für Dynamo Moskau hat der frühere Fußball-Nationalspieler Kevin Kuranyi bewegt Abschied von Russland genommen.

"Es war eine fantastische Zeit - danke und hoffentlich bis bald", sagte der 33-Jährige. Der Angreifer trug im letzten Saisonspiel die Kapitänsbinde und hatte mit einer Torvorlage Anteil am 1:1 (1:1) gegen FK Krasnodar. Mit dem Punkt sicherte sich der Tabellenvierte einen Europapokalplatz. Kuranyi sollen auch Angebote aus der Bundesliga vorliegen.

"Ich werde zunächst alle Dinge in Moskau regeln und in Ruhe über meine Zukunft nachdenken", sagte er nach seiner letzten Partie für Dynamo. Mitspieler verabschiedeten ihn mit kurzen Reden, für Fans schoss er Bälle auf die Tribüne. "Ich bin ehrlich gerührt. Ich werde meine russischen Freunde vermissen - und auch den Roten Platz", sagte der Ex-Bundesligaprofi des VfB Stuttgart und des FC Schalke 04.

Kuranyi war im Mai 2010 nach Moskau gewechselt. Einen Titel errang der Verein in den fünf Kuranyi-Jahren nicht, dafür war die Übermacht der finanzstarken Clubs Zenit St. Petersburg und ZSKA Moskau zu groß. "Dass wir keinen Titel gewonnen haben, ärgert mich. Aber wir haben immer alles gegeben. Es sollte wohl nicht sein", meinte der Stürmer.

Auch Murat Yakin macht Schluss in Russland - der Ex-Bundesligaprofi verlässt nach einer Saison die Trainerbank von Spartak Moskau. Der russische Rekordmeister einigte sich mit dem früheren Schweizer Nationalspieler auf die Auflösung des Zweijahresvertrages. Spartak hatte nach einer enttäuschenden Saison die Europapokalränge verpasst.

Seinen Trainerjob behalten soll hingegen André Villas-Boas bei Meister St. Petersburg. Er wisse vom Interesse internationaler Clubs und hoffe, dass der Portugiese seinen Vertrag in Russland erfülle, sagte Vereinspräsident Alexander Djukow. Torschützenkönig wurde Zenits brasilianischer Topstürmer Hulk mit 15 Treffern.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal