Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Copa America: Gastgeber Chile mit Unentschieden gegen Mexiko

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sechs-Tore-Spiel bei Copa  

Auch Vidal-Doppelpack reicht Chile nicht

16.06.2015, 08:56 Uhr | sid, dpa

Copa America: Gastgeber Chile mit Unentschieden gegen Mexiko. Bodenhaftung: Der Chilene Miiko Albornoz (links) im Zweikampf mit dem Mexikaner Gerardo Flores. (Quelle: dpa)

Bodenhaftung: Der Chilene Miiko Albornoz (links) im Zweikampf mit dem Mexikaner Gerardo Flores. (Quelle: dpa)

Auch drei Treffer reichten nicht: Gastgeber Chile ist bei der Copa América ausgebremst worden und verpasste durch das 3:3 (2:2) gegen Mexiko den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale. Dagegen feierte Bolivien mit dem 3:2 (3:0) gegen Ecuador nach 18 Jahren wieder einen Sieg bei der Südamerika-Meisterschaft.

Vor 45.583 Zuschauern im Nationalstadion der Hauptstadt Santiago de Chile ärgerte Mexiko den mit dem Bundesliga-Trio Miiko Albornoz (Hannover 96), Gonzalo Jara (FSV Mainz 05) und Marcelo Diaz (Hamburger SV) in der Startformation angetretenen Favoriten durch Treffer von Matias Vuoso (21./66.) und Raúl Jiménez (29.). Für die Gastgeber trafen wie schon gegen Ecuador der Ex-Leverkusener Arturo Vidal (22./55. per Foulelfmeter) und Eduardo Vargas (42.).

"Es war eine schwierige Partie. Sie spielen ähnlich wie wir", sagte Doppeltorschütze Vidal. Der chilenische Kapitän Claudio Bravo zeigte sich enttäuscht: "Das war sicher ein attraktives Spiel für die Zuschauer, aber nicht für uns. Wir haben uns eine andere Partie erhofft, ein anderes Ergebnis."

Bolivien verteidigt Führung

Zuvor sahen 5982 Zuschauer in Valparaíso eine scheinbar beruhigende 3:0-Führung Boliviens durch Ronald Raldes (5.), Martin Smedberg (18.), Sohn eines Bolivianers, der in Schweden politisches Asyl fand, und den Ex-Bremer Marcelo Moreno (43. per Foulelfmeter). Doch Enner Valencia (48.), der zudem einen Elfmeter verschoss (39.), und Miler Bolanos (81.) sorgten noch für Spannung. Doch die Bolivianer verteidigten ihre Führung und damit den ersten Copa-Sieg seit fast zwei Jahrzehnten.

Damit liegen Chile und Bolivien (beide 4 Punkte) vor dem direkten Duell zum Vorrundenfinale der Gruppe A gleich auf. Aber auch Mexiko (2 Punkte) und Ecuador (0) haben vor ihrem Aufeinandertreffen noch Chancen auf den Einzug in die Runde der letzten Acht, zumindest als einer der beiden besten Gruppendritten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal