Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Copa America 2015: Messi und Co. stehen im Viertelfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Copa America  

Messi und Co. nach glanzloser Vorstellung im Viertelfinale

21.06.2015, 08:01 Uhr | dpa

Copa America 2015: Messi und Co. stehen im Viertelfinale. Argentiniens Superstar Lionel Messi kämpft mit Jamaikas Kemar Lawrence um den Ball. (Quelle: dpa)

Argentiniens Superstar Lionel Messi kämpft mit Jamaikas Kemar Lawrence um den Ball. (Quelle: dpa)

Argentinien ist nach einem glanzlosen 1:0 (1:0)-Sieg gegen Jamaika als Gruppensieger in das Viertelfinale der Copa America eingezogen. Die Elf um Superstar Lionel Messi schlug bei der Copa America das Team des deutschen Trainers Winfried Schäfer durch ein Tor von Stürmer Gonzalo Higuaín in der 11. Minute.

In der Runde der besten Acht trifft Argentinien nun auf Ecuador oder die drittbeste Mannschaft der Gruppe C. Zuvor hatte auch Titelverteidiger Uruguay nach einem 1:1-Unentschieden gegen die bereits qualifizierte Auswahl Paraguays den Einzug ins Viertelfinale geschafft.

Die argentinische Auswahl war ihrem Gegner im letzten Vorrundenspiel der Gruppe B deutlich überlegen, konnte aber nach der frühen Führung das Defensivbollwerk Jamaikas nicht mehr überwinden. In der Schlussphase hatten die "Reggae Boyz" sogar Chancen zum Ausgleich.

Uruguay gegen Paraguay 
Lucas Barrios erzielt seinen zweiten Turniertreffer

Sowohl Uruguay als auch Paraguay erreichen die K.o.-Phase. Video

Trainer Martino klagt über mangelnde Chancenverwertung

"Das Ziel war Gruppenerster zu werden, und das haben wir geschafft", sagte Torschütze Higuaín nach der Partie. Nun müsse man sich auf die nächste Aufgabe vorbereiten, fügte der Angreifer des SSC Neapel hinzu. Trainer Gerardo Martino klagte über die mangelnde Chancenverwertung. Das sei eigentlich schwer vorstellbar bei diesem Kader, sagte er. Jamaika war bereits vor seiner dritten 0:1-Niederlage in Folge aus dem Turnier ausgeschieden.

Neben Argentinien, Paraguay und Uruguay stehen Chile und Bolivien im Viertelfinale. Am Sonntag trifft Brasilien ohne den gesperrten Stürmerstar Neymar auf Venezuela. Zuvor spielt Kolumbien gegen Peru.

Die zwei besten Teams der Gruppe C qualifizieren sich für die nächste Runde. Als letztes Team geht entweder Ecuador oder der Drittplatzierte der Gruppe C in die Runde der besten Acht. Uruguay steht als einer der zwei besten Dritten der Vorrunde bereits als Viertelfinalist fest.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal