Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Copa América 2015: Neymar entschuldigt sich für Ausraster

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Abschied von Copa America  

Neymar entschuldigt sich für seinen Ausraster

23.06.2015, 09:43 Uhr | t-online.de, dpa

Copa América 2015: Neymar entschuldigt sich für Ausraster. Vorzeitiges Aus: Neymar hat sich von der Copa America verabschiedet und ist abgereist. (Quelle: dpa)

Vorzeitiges Aus: Neymar hat sich von der Copa America verabschiedet und ist abgereist. (Quelle: dpa)

Auf die Reaktion folgte die nächste Reaktion. Wenige Tage nach seinem Ausraster samt Platzverweis, der Brasiliens Superstar die weitere Teilnahme an der Copa America kostete, entschuldigte sich Neymar für sein ungebührliches Verhalten. "Ich bitte meine Mannschaftskameraden um Verzeihung, dass ich in dieser Lage bin. Aber ich bin sicher, dass ich daraus gestärkt hervorgehen werde. Viel Glück, Brasilien", erklärte Neymar in einem offenen Brief.

Der Profi des FC Barcelona war im Spiel gegen Kolumbien (0:1) übel aus der Rolle gefallen. Nach dem Schlusspfiff der Partie hatte er dem Kolumbianer Pablo Armero den Ball aus kurzer Distanz in den Rücken geschossen und anschließend gegen Siegtorschütze Jeison Murillo zu einem Kopfstoß angesetzt. Im Kabinengang beschimpfte der 23-Jährige dann Schiedsrichter aufs Übelste. Die Folge: vier Spiele Sperre und damit das vorzeitige Aus bei der Südamerika-Meisterschaft in Chile.

"Nur Training würde mich umbringen"

Die Brasilianer hatten zunächst gehofft, die Strafe reduzieren zu können. Aber dieses Unterfangen wurde schnell wieder aufgegeben. So verfolgte Neymar den glanzlosen 2:1-Triumph der Selecao gegen Venezuela in der letzten Reihe der VIP-Tribüne. Im Trainingsanzug und mit einer dunklen Wollmütze über den Ohren. Fast schien es, als wolle er sich verstecken.

Wenige Stunden später verabschiedete sich der 23-Jährige dann aus Chile und flog zurück in die Heimat. "Ich bin mit dem großen Vertrauen und der Hoffnung nach Chile gekommen, der brasilianischen Auswahl bei dieser Copa dienen zu können. Leider wird das nicht mehr möglich sein", sagte Neymar und fügte an: "Nur zum Training hierzubleiben, würde mich innerlich umbringen. Es ist für mich das Beste zu gehen."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017