Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Rafael van der Vaart bereut Tottenham-Hotspur-Abschied

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Van der Vaarts späte Reue: Tottenham-Abschied war dumm

22.07.2015, 16:48 Uhr | dpa

Rafael van der Vaart bereut Tottenham-Hotspur-Abschied. Im Rückblick bezeichnet Rafael Van der Vaart seinen Weggang von Tottenham als dumm.

Im Rückblick bezeichnet Rafael Van der Vaart seinen Weggang von Tottenham als dumm. Foto: Jose Manuel Vidal. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Der ehemalige HSV-Profi Rafael van der Vaart bereut seinen Fortgang vom englischen Premier-League-Club Tottenham Hotspur. "Es war eine dumme Entscheidung, die dümmste Entscheidung meiner Karriere, Tottenham zu verlassen", sagte er der englischen Zeitung "Daily Mirror".

Der 32 Jahre alte niederländische Fußball-Nationalspieler wechselte 2012 für eine Ablösesumme von 13 Millionen Euro zum zweiten Mal zum Bundesligisten Hamburger SV und blieb dort drei Jahre. Ob auch das eine dumme Entscheidung war, sagte er nicht.

Van der Vaart war vor wenigen Wochen ablösefrei zu Betis Sevilla nach Spanien gewechselt. Er hätte sich aber auch eine Rückkehr zu Tottenham vorstellen können, meinte er. Doch der Club sei nicht auf ihn zugekommen. "Wenn die Spurs mich gewollt hätten, wäre ich zurückgegangen", betonte der Mittelfeldspieler.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017