Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball - Nach Manipulationsskandal: Zwangsabstieg für Catania

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Nach Manipulationsskandal: Zwangsabstieg für Catania

20.08.2015, 10:58 Uhr | dpa

Catania (dpa) - Der italienische Fußball-Verein Catania Calcio muss nach dem Manipulationsskandal um den Verein in die dritte Liga absteigen. Der Club bekommt zudem in der kommenden Saison zwölf Punkte abgezogen, entschied das Gericht des nationalen Verbandes FIGC.

Ex-Präsident Antonino Pulvirenti muss eine Geldstrafe von 300 000 Euro zahlen und wird für fünf Jahre gesperrt. Der Verein wurde zudem zu einer Geldstrafe von 150 000 Euro verurteilt.

Die Staatsanwaltschaft hatte einen Zwangsabstieg, den Abzug von fünf Punkten gefordert. Pulvirenti hatte zugegeben, in der vergangenen Saison in der Serie B insgesamt fünf Spiele für je 100 000 Euro gekauft zu haben, um den Abstieg des Vereins zu verhindern. Gegen ihn und mehrere andere Verdächtige wird wegen Spielmanipulation ermittelt. Pulvirenti war von seinem Amt zurückgetreten, der sizilianische Traditionsverein soll zudem verkauft werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal