Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball - Titelkampf und Klassenverbleib: Deutsche in Spanien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Primera Division  

Titelkampf und Klassenverbleib: Deutsche in Spanien

21.08.2015, 17:00 Uhr | dpa

Fußball - Titelkampf und Klassenverbleib: Deutsche in Spanien. Toni Kroos hat sich bei Real Madrid durchgesetzt.

Toni Kroos hat sich bei Real Madrid durchgesetzt. Foto: Lavandeira Jr.. (Quelle: dpa)

Madrid (dpa) - Die einen kämpfen um den Titel, die anderen um den Klassenverbleib. In der ersten spanischen Fußball-Liga, die an diesem Wochenende in die neue Saison startet, spielen fünf deutsche Profis, darunter die Weltmeister Toni Kroos und Shkodran Mustafi.

Dies sind nicht besonders viele, wenn man bedenkt, dass die Vereine der Primera División in den letzten zwei Jahren den europäischen Fußball dominierten. Das sind die deutschen Profis in Spanien und ihre Perspektiven für die neue Saison:

TONI KROOS (Real Madrid): Der Mittelfeldspieler muss sich beim Rekordmeister an ein neues Spielsystem gewöhnen. Trainer Javier Benítez, der Carlo Ancelotti ablöste, ist ein Freund einer gestärkten Abwehr. Dies könnte bedeuten, dass Kroos künftig mehr Unterstützung erhält. Er fügte sich in seinem ersten Jahr bei Real prächtig ein und erntete durchweg positive Kritiken. Der frühere FC-Bayern-Profi spielte eine Schlüsselrolle, für ihn gab es kaum eine Alternative. Die Folge: Er kam in der Liga häufiger zum Einsatz und legte mehr Kilometer zurück als alle andere Real-Profis. In der neuen Spielzeit steht er nach der titellosen Vorsaison mit Real unter Erfolgszwang.

MARC-ANDRÉ TER STEGEN (FC Barcelona): Der frühere Gladbacher Torwart war angetreten mit dem Vorsatz, bei Barça nicht wie bisher nur in der Champions League und im Pokal zwischen den Pfosten zu stehen, sondern auch in der Liga. Nach den zahlreichen Gegentoren, die er im europäischen und spanischen Supercup kassierte, stehen seine Chancen jedoch eher schlecht. Dabei konnte der 23-Jährige bei den Treffern zumeist wenig ausrichten. Ter Stegen wird vor allem angekreidet, der Abwehr nicht so viel Sicherheit zu geben wie sein chilenischer Rivale Claudio Bravo (32). Barça steht nach dem vierfachen Titelgewinn in der Liga, im Pokal, in der Champions League und im europäischen Supercup vor einer schweren Saison. Neben Schwächen in der Abwehr traten auch eklatante Mängel bei den Reservisten zutage.

SHKODRAN MUSTAFI (FC Valencia): Der Weltmeister bildete mit Nicolás Otamendi einen der besten Abwehrblöcke in Europa. Nach dem Wechsel des Argentiniers zu Manchester City muss Mustafi sich an einen neuen Mitstreiter gewöhnen. Auch der Deutsche war bei europäischen Spitzenclubs im Gespräch. Der FC Valencia, Tabellenvierter in der Vorsaison, will Anschluss an die Spitzenclubs Barça, Real und Atlético halten. Die Hafenstädter stehen nach dem Playoff-Hinspiel gegen AS Monaco vor der Qualifikation für die Champions League. Die Fans beklagen allerdings, dass der Club für die neue Saison eher unbekannte Spieler und keine Stars verpflichtete.

HEIKO WESTERMANN (Betis Sevilla): Der Ex-HSV-Kapitän kommt beim Aufsteiger mit seinem früheren Teamkameraden Rafael van der Vaart zusammen, der ebenfalls von den Hanseaten zu Betis wechsele. Westermann war zuletzt vereinslos gewesen, nachdem der HSV seinen Vertrag nicht verlängert hatte. Betis gab die Devise aus: "Nie mehr zweite Liga." Allerdings dürfte Trainer Pepe Mel einige Zeit brauchen, ein neues Team aufzubauen. Die Andalusier verpflichteten für die neue Saison eine Reihe von Spielern aus dem Ausland.

PATRICK EBERT (Rayo Vallecano): Nach gut einem Jahr bei Spartak Moskau ist der frühere Hertha-Profi nach Spanien zurückgekehrt. Bei Rayo Vallecano dürfte es für den 28 Jahre alte Mittelfeldspieler vor allem um den Klassenerhalt gehen. Der Club aus dem Madrider Arbeiterviertel Vallecas gehörte in der vorigen Saison zu den Überraschungsteams der Liga und erreichte den 11. Rang, musste nun aber eine Reihe von Schlüsselspielern abgeben. Ebert hatte von 2012 bis 2014 in Spanien bei Real Valladolid unter Vertrag gestanden.

Sechs deutsche Profis spielen auf Mallorca für Vereine der zweiten und dritten Liga. Torwart TIMON WELLENREUTHER (19) wurde von Schalke 04 an den Zweitligisten RCD Mallorca ausgeliehen. Dort steht auch Innenverteidiger TOBIAS HENNEBÖLE (23) unter Vertrag. Der vom deutschen Unternehmer Utz Claassen geführte Club feiert in dieser Saison sein 100-jähriges Bestehen und will den Wiederaufstieg in die erste Liga feiern.

Der frühere Nationalspieler MALIK FATHI (31) steht im Kader des Lokalrivalen Atlético Baleares in der dritten Liga. Neben dem Ex-Profi von Hertha BSC, Mainz 05 und München 1860 hat der Club in BENEDIKT PLIQUETT (30), MICHAEL WIEMANN (28) und THILO GERD LEUGERS (24) drei weitere Deutsche unter Vertrag.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal