Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

EM-Quali 2016: Russland ringt um Ticket - Hoffnung ruht auf Sluzki

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM-Quali 2016  

Hoffnung ruht auf Sluzki - Russland ringt um EM-Ticket

04.09.2015, 14:26 Uhr | dpa

EM-Quali 2016: Russland ringt um Ticket - Hoffnung ruht auf Sluzki. Leonid Sluzki soll die russische Fußball-Nationalmannschaft noch zur EM führen.

Leonid Sluzki soll die russische Fußball-Nationalmannschaft noch zur EM führen. Foto: Yuri Koschetkow. (Quelle: dpa)

Moskau (dpa) - Im verzweifelten Kampf um einen Platz bei der Fußball-EM 2016 richtet die stolze Sportnation Russland all ihre Hoffnungen auf den neuen Nationaltrainer Leonid Sluzki.

Vor dem Schicksalsspiel der Sbornaja gegen den direkten Konkurrenten Schweden an diesem Samstag titelt die Fachzeitung "Sport-Express" (SP): "Sluzkis Rettungsoperation beginnt". Mit seinem ersten Spiel als Nationalcoach tritt der 44-Jährige das schwere Erbe seines hart kritisierten Vorgängers Fabio Capello an - und kann auf einen ordentlichen Vertrauensvorschuss bei Fans und Experten bauen.

Die Lage des WM-Gastgebers 2018 könnte schwieriger kaum sein: Mit acht Punkten aus sechs Spielen steht Russland auf Platz drei der Gruppe G, hinter Schweden (12) und Österreich (16). Ein direktes Ticket für die Euro-2016 in Frankreich buchen die beiden Erstplatzierten. Platz drei reicht eventuell für die Direktqualifikation oder einen Playoff-Platz.

Trotz der fast aussichtslosen Situation ist die Stimmung bei der Vorbereitung auf die wohl wichtigste Partie des Jahres gelöst. Die Spieler lachten und seien gut drauf, sagt Sluzki in der "Chimki-Arena" im Norden Moskaus.

Eine lange Pechsträhne mit lediglich zwei Siegen hatte die Sbornaja in Capellos vergangenen anderthalb Amtsjahren verfolgt. Beobachter sind sich einig: Neben dem wichtigen EM-Platz geht es für Sluzki nun vor allem darum, Liebe und Respekt der Fans zurückzugewinnen.

Den Ruf eines Revolutionärs genießt er aber nicht. Große Änderungen seien ausgeblieben, schreibt die Zeitung "Rossijskaja Gaseta". "Neuer Trainer, neue Erwartungen", sagt Sluzki selbst. Doch die Zeit sei knapp. "Einiges können wir einfach nicht rechtzeitig durchspielen."

Erst im Mai wurde der bisherige - und weiter amtierende - Cheftrainer des Traditionsclubs ZSKA Moskau von russischen Sportfunktionären auf seinen neuen Posten gehievt. Sportminister Witali Mutko, der erst diese Woche zum neuen Chef des Fußballverbands RFS gewählt wurde, hält große Stücke auf Sluzki. Doch Experimente wolle er in der Nationalmannschaft nicht mehr sehen, sagt Mutko.

Im Gegensatz zum hoch bezahlten Capello bekommt Sluzki lediglich Bonuszahlungen als Nationaltrainer. Ein Gehalt zahlt ihm nur der Verein. Für den RFS dürfte dies angesichts einer schweren Wirtschaftskrise im Land ein wichtiges Argument für den Russen gewesen sein. Mehrfach hatte die Regierung zuletzt auch das Budget für die WM 2018 in Russland gekürzt.

Russische Fans legen großes Vertrauen in den Chef der Nationalmannschaft. Einer Erhebung unter den Lesern der Zeitung "SP" zufolge rechnen rund 70 Prozent der mehr als 45 000 Befragten damit, dass die Sbornaja unter Sluzki noch die Kurve kriegen wird.

Vor allem für die Psyche wären drei Punkte gegen die Schweden mit ihrem auch in Russland bewunderten Starstürmer Zlatan Ibrahimovic dringend notwendig. "Wir schätzen die Schweden, aber wir fürchten sie nicht. Wir haben genügend Ressourcen, um drei Punkte zu holen", gibt sich Sluzki selbstbewusst. Und auch gegen Liechtenstein (5. Platz, 5 Punkte) muss beim folgenden Qualifikationsspiel am Dienstag ein Sieg her, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.

Doch auch wenn es gegen Schweden nicht klappt und das Projekt EM-2016 schließlich scheitern sollte, darf Russland noch im Pariser Stade de France auflaufen, wo im kommenden Jahr der Europameister gekürt wird. Am 29. März trifft die Sbornaja am Ufer der Seine auf Frankreichs Équipe Tricolore - zu einem Freundschaftsspiel.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal