Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Jürgen Klopp holt keine Stars des BVB zum FC Liverpool

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"In keinster Weise mein Ansatz"  

Klopp will keine Stars vom BVB verpflichten

12.10.2015, 18:47 Uhr | t-online.de

Jürgen Klopp holt keine Stars des BVB zum FC Liverpool. Jürgen Klopp betrachtet sein Engagement in Liverpool als "Riesen-Herausforderung". (Quelle: imago/BPI)

Jürgen Klopp betrachtet sein Engagement in Liverpool als "Riesen-Herausforderung". (Quelle: BPI/imago)

Jürgen Klopp will als Trainer des FC Liverpool vorerst keine Spieler von seinem Ex-Klub Borussia Dortmund verpflichten. "Das ist in keinster Weise mein Ansatz", sagte der ehemalige BVB-Meistercoach in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung. Zuvor war in verschiedenen Medien darüber spekuliert worden, dass der 48-Jährige bereits in der Winterpause an einigen Stars der Schwarz-Gelben baggern könnte.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte dazu erklärte, dass er sich keine Sorgen mache, Spieler wie Marco Reus bald an die Reds zu verlieren. "Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass so etwas niemals hinter unserem Rücken passieren würde. Und Jürgen würde auch niemals etwas tun, was dem BVB schaden würde", sagte Watzke.

Klopp will sich indes erst einmal einen Überblick über das vorhandene Personal verschaffen. "Wir haben jetzt gerade mal Oktober, und ich weiß noch nicht einmal, wie viele Spiele es noch bis zum Winter sind. Aber es sind einige, und dementsprechend werden wir jetzt erst mal auf unsere eigenen Leute schauen."

"Das ist eine Riesen-Herausforderung"

Seinen neuen Job geht Klopp voller Motivation, aber auch mit einer Portion Demut an. "Das ist eine Riesen-Herausforderung, auf die mein Trainer-Team und ich uns da einlassen. Das war uns aber auch klar", sagte er. "Liverpool hat lange, lange keinen Erfolg gehabt, und sie haben immer wieder den Team-Manager gewechselt. Jetzt haben sie mit mir einen Deutschen geholt, der aber auch keine Wunder vollbringen kann. Aber Entwicklung funktioniert nicht ohne Zeit."

Eine messbare Zielsetzung in Form von Platzierungen oder Titel soll es zumindest für die aktuelle Saison nicht geben. "Ich habe mit den Verantwortlichen lange gesprochen. Es geht einfach darum, Fußball mit Wiedererkennungswert zu spielen", sagte Klopp.

"Manchmal ist es besser, wenn man den Mund hält"

Vom Hype in Liverpool um seine Person und seiner Vorstellung als "The Normal One" hat der frühere Zweitligaprofi von Mainz 05 nicht viel mitbekommen. "Das Coole ist, dass ich seit der Pressekonferenz nicht eine Zeitung gelesen habe. Ich habe nur gehört und gesehen, dass es schon T-Shirts davon gibt", sagte er.

Und gestand, dass er vielleicht besser geschwiegen hätte: "Manchmal ist es besser, wenn man den Mund halten würde – aber das ist bei einer Pressekonferenz relativ schwierig, und ich habe mir keine Gedanken darüber gemacht, was das für Wellen schlägt."

Beeindruckende Karriere 
Fünf Fakten über Liverpool-Coach Klopp

Der Ex-Borusse war Deutscher Meister und Pokalsieger mit dem BVB und Rekord-Trainer bei Mainz 05. Video

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal