Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Gomez zieht mit Besiktas wieder an Galatasaray vorbei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spitzenkampf in der Türkei  

Gomez zieht mit Besiktas wieder an Galatasaray vorbei

18.10.2015, 21:39 Uhr | dpa

Gomez zieht mit Besiktas wieder an Galatasaray vorbei. Mario Gomez (li.) jubelt mit seinen Besiktas-Kollegen Ricardo Quaresma und Jose Sosa. (Quelle: imago/Seskim Photo)

Mario Gomez (li.) jubelt mit seinen Besiktas-Kollegen Ricardo Quaresma und Jose Sosa. (Quelle: Seskim Photo/imago)

Nach rund 24 Stunden an der Tabellenspitze waren Lukas Podolski und Galatasaray Istanbul die Führung in der türkischen Fußball-Liga wieder los. Podolskis Landsmann Mario Gomez eroberte den ersten Platz durch einen 1:0-Sieg von Besiktas Istanbul wieder zurück.

Dank des Treffers von Ricardo Quaresma in der 63. Minute gegen Caykur Rizespor hat Besiktas nach acht Spieltagen wieder zwei Punkte mehr als die beiden Statdtrivalen Galatasaray und Fenerbahce (17).

Podolski mit ansprechender Leistung

So wie Gomez stand auch Podolski von Beginn an auf dem Platz. Der Rheinländer hatte wegen einer Sprunggelenksverletzung die zwei Länderspiele mit der deutschen Nationalmannschaft gegen Irland und Georgien noch verpasst. Mit dem 4:1-Heimerfolg (0:1) gegen Genclerbirligi feierten Podolski und sein Team einen gelungenen Start in eine wichtige und schwierige Woche.

Im Vorfeld der Partie war darüber spekuliert worden, dass Podolski von Trainer Hamza Hamzaoglu geschont werden könnte, um einen Einsatz in der Champions League gegen Benfica Lissabon nicht zu gefährden. Der frühere Kölner Profi spielte aber 90 Minuten durch und zeigte eine gute Leistung. Er war an mehreren Torchancen beteiligt und suchte oft selbst den Abschluss. Der frühere Nationalspieler und TV-Experte Ridvan Dilmen nannte Podolski in seiner Analyse nach der Partie "einen bedeutenden Spieler".

Galatasary vor Woche der Wahrheit

Galatasaray musste zunächst das 0:1 durch Moestafa El Kabir (37.) hinnehmen. In der zweiten Halbzeit drehten die Löwen auf und gewannen nach Treffern von Bilal Kisa (49.), Aurelien Chedjou (53.), Yasin Öztekin (68.) und Burak Yilmaz (Foulelfmeter, 87.) mit 4:1. Für Galatasaray ist es der vierte Sieg in Folge.

Damit feierten Podolski und Co den gelungenen Auftakt einer wichtigen Woche. Gegen Benfica muss unbedingt ein Dreier her, um die Chancen aufs Weiterkommen in der Champions League zu wahren. In den ersten zwei Partien enttäuschten die Gelb-Roten und holten nur einen Punkt in zwei Spielen. Am Sonntag geht es dann zum Derby beim großen Rivalen Fenerbahce Istanbul. In dessen Sükrü-Saracoglu-Stadion wartet Galatasaray nunmehr seit rund 16 Jahren auf einen Sieg. Bei Twitter schrieb Podolski: "Auf uns wartet eine sehr schwierige Woche, aber wir sind dazu bereit."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal