Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Doch Verfahren gegen Neymar und FC Barcelona

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Verfahren gegen Neymar und FC Barcelona

29.10.2015, 11:33 Uhr | dpa

Doch Verfahren gegen Neymar und FC Barcelona. Neymar muss sich vor Gericht verantworten.

Neymar muss sich vor Gericht verantworten. Foto: Quique Garcia. (Quelle: dpa)

Madrid (dpa) - Neymar und der FC Barcelona müssen sich wegen mutmaßlicher Unregelmäßigkeiten beim Wechsel des Fußballstars zum spanischen Club doch vor einem Richter verantworten.

Der zuständige Untersuchungsrichter am Nationalen Gerichtshof in Madrid wies die Einsprüche der Beschuldigten gegen die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens zurück. Das berichteten die Agentur efe und andere Medien am Mittwoch unter Berufung auf Justizkreise.

Der Strafantrag war in Zusammenhang mit dem Wechsel des Brasilianers vom FC Santos nach Barcelona im Sommer 2013 vom brasilianischen Investitionsfonds DIS gestellt worden. DIS hielt nach eigenen Angaben Anteile von 40 Prozent am Spieler und wirft Champions-League-Sieger FC Barcelona, Clubboss Josep Bartomeu, dem ehemaligen Vereinspräsidenten Sandro Rosell, Neymar, dem Vater des Profis sowie auch dem FC Santos Betrug und Korruption vor. Der Fonds fordert rund 40 Millionen Euro.

Wegen angeblicher Unregelmäßigkeiten beim Neymar-Wechsel müssen Bartomeu und sein Vorgänger Rosell bereits wegen Steuerbetrugs auf die Anklagebank. Der Ermittlungsrichter am Landgericht von Barcelona hatte im Mai die Eröffnung eines Prozesses gegen die Ex-Clubchefs angeordnet. Den beiden wird zur Last gelegt, beim Transfer 13 Millionen Euro hinterzogen zu haben. Für Bartomeu fordert die Staatsanwaltschaft zwei, für Rosell sogar sieben Jahre Haft.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Es hätte viel schlimmer enden können 
Dieser Lkw-Fahrer ist nur knapp dem Tod entronnen

Sein Fahrzeug steht auf der Kippe und droht in die Tiefe zu stürzen. Video


Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal