Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball - Medien: Barças Mascherano akzeptiert Bewährungsstrafe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Medien: Barças Mascherano akzeptiert Bewährungsstrafe

04.12.2015, 11:55 Uhr | dpa

Fußball - Medien: Barças Mascherano akzeptiert Bewährungsstrafe. Javier Mascherano muss sich wegen Steuerhinterziehung verantworten.

Javier Mascherano muss sich wegen Steuerhinterziehung verantworten. Foto: Tatyana Zenkovich. (Quelle: dpa)

Barcelona (dpa) - Der argentinische Fußball-Nationalspieler Javier Mascherano vom FC Barcelona hat eine Haftstrafe von einem Jahr wegen Steuerhinterziehung akzeptiert.

Wie die spanischen Medien unter Berufung auf Justizkreise berichteten, sieht dies ein Übereinkommen vor, auf das sich die Anwälte des Barça-Profis mit der Staatsanwaltschaft und dem Finanzamt verständigten. Danach muss der Mittelfeldspieler zudem eine Geldstrafe von etwa 800 000 Euro zahlen.

Das Gericht muss das vereinbarte Strafmaß noch bestätigen. Haftstrafen von weniger als zwei Jahren werden in Spanien normalerweise zur Bewährung ausgesetzt, sofern keine Vorstrafen vorliegen. Mascherano hatte vor Gericht eingeräumt, in den Jahren 2011 und 2012 1,5 Millionen Euro an Steuern hinterzogen zu haben. Er zahlte die Summe im September mit den fälligen Zinsen nach.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal