Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball: Juve setzt Aufholjagd fort - Kritik an Rüdiger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Juve setzt Aufholjagd fort - Kritik an Rüdiger

06.12.2015, 12:23 Uhr | dpa

Fußball: Juve setzt Aufholjagd fort - Kritik an Rüdiger. Lazios Miroslav Klose (r) kämpft mit Patrice Evra von Juventus Turin um den Ball.

Lazios Miroslav Klose (r) kämpft mit Patrice Evra von Juventus Turin um den Ball. Foto: Claudio Peri. (Quelle: dpa)

Rom (dpa) - Italiens Rekordmeister Juventus Turin ist nach seinem schwachen Start in der italienischen Fußball-Liga weiter auf Aufholjagd.

Juve feierte mit dem 2:0 (2:0) bei Lazio Rom den fünften Sieg in Serie und festigte den fünften Tabellenplatz. Ein Eigentor von Santiago Gentiletti (7. Minute) und der Treffer von Paulo Dybala (32.) besiegelten den Auswärtserfolg des Titelverteidigers.

Bei den Turinern fehlte Weltmeister Sami Khedira erneut. Für Lazio spielte Miroslav Klose zwar durch, konnte die achte Niederlage im 15. Saisonspiel aber nicht verhindern. Die Römer bleiben Tabellenzehnter und haben in der Serie A nun schon acht Punkte Rückstand auf die Europacupränge.

Im Spitzenfeld verschenkte der Tabellenvierte AS Rom zwei Punkte, als er sich nach 1:0-Führung durch Miralem Pjanic in der 38. Minute gegen den FC Turin in der Nachspielzeit noch einen Elfmeter einfing. Maxi López nutzte die Chance und verwandelte zum 1:1.

Heftige Kritik gab es an der Leistung von Nationalspieler Antonio Rüdiger: "Wie ist es möglich, dass eine Mannschaft, die führt, einen gegnerischen Mittelstürmer in der Nachspielzeit noch zum tête-à-tête mit (Torwart Wojciech) Szczesny kommen lässt? Die Antwort ist einfach: Wenn du Rüdiger hast, ist nichts unmöglich. Der Deutsche ist noch kein Spitzenverteidiger", befand der "Corriere della Sera".

Inter Mailand holte sich am Samstag die Tabellenführung, die sie aber schon am Sonntag wieder verlieren konnten. Die Norditaliener schlugen Genua mit 1:0, den Treffer erzielte Adem Ljajic in der 14. Minute. Danilo D'Ambrosio musste in der 86. Minute vom Platz. Es war das achte 1:0 Inters in dieser Saison. Trainer Roberto Mancini hatte vor dem Spiel gesagt, er ziehe ein mühseliges 1:0 einer eleganten Niederlage wie vorige Woche im Spitzenspiel gegen Neapel vor.

Neapel, das am Montagabend mit zwei Treffern seines neuen Superstars Gonzalo Higuain Inter als Spitzenreiter abgelöst hatte, war am Sonntagnachmittag beim Tabellen-18. Bologna zu Gast. Mit einem Sieg konnte Napoli den Ein-Punkte-Vorsprung vor Inter wieder herstellen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017