Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Rummenigge verteidigt Schweinsteiger nach Kritik von Van Gaal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rückendeckung für Schweinsteiger  

Rummenigge kritisiert van Gaal: "Kein Sympathikus"

08.12.2015, 18:35 Uhr | dpa, sid

Rummenigge verteidigt Schweinsteiger nach Kritik von Van Gaal. Zuspruch: Bayern-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge (rechts) hat Bastian Schweinsteiger gegen Kritik seines Trainers in Schutz genommen. (Quelle: imago/Photoarena)

Zuspruch: Bayern-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge (rechts) hat Bastian Schweinsteiger gegen Kritik seines Trainers in Schutz genommen. (Quelle: imago/Photoarena)

Rückendeckung für Bastian Schweinsteiger: Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat den DFB-Kapitän in Schutz genommen und dessen Trainer bei Manchester United, Louis van Gaal kritisiert.

"Ich bin ein bisschen enttäuscht von Louis, er soll den Bastian in Ruhe lassen, er wollte ihn unbedingt haben. Bastian braucht ein bisschen Zeit. Man kann nicht jetzt schon ein Urteil über ihn fällen", sagte Rummenigge der "Sport Bild".

Schweinsteiger, der im Sommer vom FC Bayern nach Manchester gewechselt war, mache seine Sache bei United "nicht schlecht", führte Rummenigge weiter aus und fügte süffisant an: "Louis ist ja nicht als großer Sympathikus bekannt."

Weltmeister bleibt gelassen

Van Gaal hatte den Weltmeister nach dem 0:0 gegen West Ham United gerüffelt. "Ich glaube, dass Schweinsteiger in jedem seiner Spiele für uns noch hätte besser spielen können. Bislang haben wir noch nicht den besten Schweinsteiger gesehen - den Spieler, den ich von Bayern München kenne", sagte der Niederländer.

Der Weltmeister selbst hatte gelassen auf die Kritik seines Trainers reagiert. "In der Premier League ist alles neu für mich. Natürlich kann man in jedem Spiel besser spielen. Ich will immer das beste Spiel meines Lebens spielen, aber das ist unmöglich", sagte Schweinsteiger.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal