Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

EM 2016: Pressestimmen zur EM-Auslosung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM 2016  

Pressestimmen zur EM-Auslosung

13.12.2015, 14:45 Uhr | dpa

EM 2016: Pressestimmen zur EM-Auslosung. Die Gruppen für die EM 2016 stehen fest.

Die Gruppen für die EM 2016 stehen fest. Foto: Yoan Valat. (Quelle: dpa)

Paris (dpa) - Ausgewählte Pressestimmen nach der Gruppenauslosung für die Europameisterschaft im kommenden Jahr:

GROSSBRITANNIEN:

"The Sun": "Eine atemberaubende Auslosung für die EM schickt England gegen Wales in die Schlacht um Britannien."

"The Guardian": "England gegen Wales wird das Interesse unvermeidlich beherrschen, aber im Ganzen gesehen müssen beide Teams ziemlich zufrieden sein mit ihrer Gruppe B."  

"The Independent": "England vermeidet die Italiener sowie die gefährlichen Schweden, die Route-Map für ein erfolgreiches Turnier ist also vorhanden, für eine Nation, die sich seit dem EM-Halbfinale 1996 an so viel Kopfschmerzen und Niederlagen gewöhnt hat."

"Belfast Telegraph": "Sie stehen dem derzeitigen Weltmeister Deutschland gegenüber und zudem einer herausfordernden Auseinandersetzung mit Polen. (...) Aber nachdem er bereits allen Erwartungen getrotzt und die EM-Teilnahme geschafft hat, wer möchte da gegen O’Neill wetten, dass er es nochmal schafft?" 

SPANIEN:

"El País": "Spanien wird bei der EM hart kämpfen müssen. Der Titelverteidiger bekommt eine schwere Gruppe zugelost."

"El Periódico": "Die Titelverteidigung wird für Spanien ein schwerer Weg sein. Die Selección bekommt schon in der Gruppenphase drei harte Knochen vorgesetzt."

"As": "Spanien wird bei der EM der Sensenmann in einer furchterregenden Gruppe sein."

FRANKREICH:

"Le Parisien". "Mit Rumänien, Albanien und der Schweiz als erste Gegner wurde die französische Mannschaft verwöhnt. Ihr kam eine besondere Behandlung zugute. Die Perspektive einer Begegnung mit Italien wurden durch die Auslosung zerschlagen.

"L'Équipe": "Eine Euro 2016 maßgeschneidert. Die Auslosung war wohlgesonnen. Die Mannschaft von Didier Deschamps hat eine leichte Gruppe geerbt, die arm an Stars des europäischen Fußballs ist. 

ITALIEN:

"Gazzetta dello Sport": "Ohne Angst! Belgien und auch noch Ibrahimovic, aber wir sind Italien. Irland komplettiert eine harte Gruppe, die aber kein Alptraum ist. Aber hören wir auf uns zu beschweren. Bei einer EM mit fast drei Qualifizierten pro Gruppe, müssen die Azzurri schon ans Achtelfinale denken. Immerhin gehen wir Deutschland, Spanien und Frankreich aus dem Weg."

ÖSTERREICH:

"Kronen Zeitung": "Alle jubeln über das Traum-Los."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017