Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FC Liverpool: Jürgen Klopp plagen neue Verletzungssorgen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Freude hält sich in Grenzen"  

Finale vor Augen, aber neue Sorgen für Klopp

06.01.2016, 12:50 Uhr | sid, t-online.de

FC Liverpool: Jürgen Klopp plagen neue Verletzungssorgen. Jürgen Klopp muss neue Ausfälle verkraften.  (Quelle: Reuters)

Jürgen Klopp muss neue Ausfälle verkraften. (Quelle: Reuters)

Das erste Finale vor Augen, doch jede Menge neuer Sorgen für Jürgen Klopp: Beim 1:0 (0:0) des FC Liverpool im Halbfinal-Hinspiel des englischen Ligapokals bei Stoke City verletzten sich Spielmacher Philippe Coutinho und Abwehrspieler Dejan Lovren am Oberschenkel.

Beide mussten vor der Pause ausgewechselt werden. "Das ist schon bitter", sagte Liverpools Trainer nach der Partie. Klopp sprach von "schweren Verletzungen". 

Ausfall in wichtigen Ligaspielen droht

Coutinho und Lovren werden wohl in den anstehenden schweren Ligaspielen nächste Woche gegen Tabellenführer FC Arsenal und Manchester United ausfallen. Zuvor spielt Liverpool am Freitag im FA-Cup beim Viertligisten Exeter City. "Ich übernehme die volle Verantwortung für diese Verletzungen", sagte Klopp.

Er will die Lage bei den Reds gründlich analysieren und stellt dabei offensichtlich auch seine Trainingsmethoden auf dem Prüfstand. "Wir müssen sehen, ob wir etwas ändern müssen, ob die Belastung im Training möglicherweise zu groß ist", sagte Klopp.

"Hamstring" hatte er bereits Ende 2015 zu seinem Unwort des Jahres erklärt. Gemeint ist damit die hintere Oberschenkelmuskulatur. Viele Spieler fehlen den Reds deswegen, die Zahl der Ausfälle ist inzwischen zweistellig. Und nun auch noch Coutinho und Lovren. Stützen wie Daniel Sturridge, Martin Skrtel und Divock Origi stehen ebenfalls nicht zur Verfügung.  

Ibe trifft zum Sieg

Die neuen Personalsorgen trübten die Freude über den Sieg und die Aussicht auf den Einzug ins Finale in Wembley am 28. Februar. "Meine Freude hält sich in Grenzen", sagte Klopp. Der eingewechselte Jordan Ibe hatte in der 37. Minute das Tor des Tages erzielt.

In sportlicher Hinsicht war Klopp aber vollauf zufrieden: "Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft." Diese zeigte ohne zahlreiche Stammspieler die richtige Reaktion auf das 0:2 zuletzt bei West Ham United, das Klopp auf die Palme gebracht hatte ("Das ist ein Tag, um wütend zu sein").

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017