Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

ManUnited-Coach van Gaal zählt sein Team an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Haben den Sieg weggeworfen"  

ManUnited-Coach van Gaal zählt sein Team an

13.01.2016, 16:49 Uhr | dpa, sid, t-online.de

ManUnited-Coach van Gaal zählt sein Team an. ManUnited-Teammanager Louis van Gaal hat nach dem Remis bei Newcastle United zur Spielerschelte ausgeholt. (Quelle: Reuters)

ManUnited-Teammanager Louis van Gaal hat nach dem Remis bei Newcastle United zur Spielerschelte ausgeholt. (Quelle: Reuters)

Als Louis van Gaal nach einem weiteren Rückschlag für Manchester United auf sein Team los ging, dürfte Bastian Schweinsteiger gar nicht mehr so traurig über seine Knieverletzung gewesen sein. Der DFB-Kapitän hatte das Auswärtsspiel der Red Devils bei Newcastle United verpasst - und gehörte so nicht zu den Profis, die der strenge General nach dem enttäuschenden 3:3 (2:1) beim Abstiegskandidaten in den Senkel stellte.

"Das fühlt sich wie eine Niederlage an", sagte Teammanager van Gaal mit versteinerter Miene angesichts des Last-Minute-Ausgleichs von Newcastles Paul Dummett (90. Minute), "wir sind sehr enttäuscht, wir haben zwei sehr kostbare Punkte verloren", schimpfte van Gaal über seine Profis. "Dies habe ich ihnen auch so gesagt. Sie haben selbst Schuld, weil wir die Partie nicht früher entschieden haben."

Verantwortlich dafür seien die Spieler, betonte der Niederländer. Neben Doppel-Torschütze Wayne Rooney (9./Foulelfmeter, 79.) stellte er dessen ebenfalls erfolgreichen Sturmkollegen Jesse Lingard (38.) sowie Marouane Fellaini an den Pranger. Das Trio habe Chancenwucher betrieben, schimpfte er.

Rooney nimmt seine Mitspieler in die Pflicht

"Wir hätten sechs Tore schießen können", meinte van Gaal, dessen Mannschaft in der Premier League von Platz fünf auf sechs abrutschte: "Jeder weiß, dass es unsere eigene Schuld ist - nicht die des Schiedsrichters oder Gegners." Es folgten Worte wie "traurig" oder "frustrierend". Seine eigene Position, das wusste van Gaal, wurde vom Auftritt seines Teams gegen die zuvor vier Mal unterlegenen "Elstern" nicht gerade gestärkt.

Kapitän Rooney wollte van Gaals Schelte nicht auf sich sitzen lassen - und attackierte die Abwehr. Es sei "enttäuschend", dass United einen 2:0- und 3:2-Vorsprung verspielt habe, sagte er im Vereins-TV, und maulte über "dumme, vermeidbare Gegentore". So, betonte Rooney, könne es nicht weitergehen. "Du kannst so viele Tore erzielen, wie du willst, aber wenn du immer welche reinbekommst, hast du ein Problem!"

Van Gaal leistet sich verbalen Fehltritt

Van Gaal aber verteidigte seine "fantastische" Abwehr. Dass all die Kritik dennoch nicht spurlos an ihm vorüber geht, wurde deutlich, als van Gaal einen unliebsamen Reporter beim Abgang von der Pressekonferenz abfällig einen "fetten Mann" nannte.

Immerhin sah er die jüngste Kritik von United-Legende Paul Scholes, wonach sein Spielstil inzwischen sogar seine eigenen Spieler langweile, widerlegt. Selbst Scholes sah United "deutlich verbessert".

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal