Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FC Liverpool und FC Arsenal liefern sich ein wildes Duell

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klopp bejubelt Ausgleich in letzter Minute  

Packendes Match von Liverpool und Arsenal

14.01.2016, 11:54 Uhr | dpa, t-online.de

FC Liverpool und FC Arsenal liefern sich ein wildes Duell. Liverpools Trainer Jürgen Klopp (li.) gibt lautstark Anweisungen an sein Team. (Quelle: Reuters)

Liverpools Trainer Jürgen Klopp (li.) gibt lautstark Anweisungen an sein Team. (Quelle: Reuters)

Spektakulärer Auftakt in die "Woche der Wahrheit" des FC Liverpool: Im packenden Topspiel der Premier League holte das Team von Trainer Jürgen Klopp gegen den FC Arsenal in letzter Minute ein 3:3 (2:2).

Der eingewechselte Joe Allen bewahrte die Reds mit einem Treffer in der 90. Minute vor einer Heimniederlage.

Firmino trifft doppelt

Der Liverpooler markierte in einer hochklassigen Partie den Endstand. Zuvor war der überragende Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino (9./19. Minute) für die Klopp-Elf erfolgreich.

Aaron Ramsey (14.) und der Franzose Olivier Giroud (25./55.) trafen für die Mannschaft von Mesut Özil und Per Mertesacker.

"Spektakuläres Spiel"

Klopp, der nach dem späten Ausgleichstreffer förmlich ausgerastet war und aufs Spielfeld stürmte, zeigte sich nach dem Spiel sichtlich beeindruckt. "Ein spektakuläres Spiel", schwärmte er. "Wir haben 60 bis 70 Prozent der Partie richtig gut gespielt und brauchten am Ende ein wenig Glück. Dennoch haben wir verdient den Ausgleich erzielt."

Auch wenn der FC Liverpool in der Tabelle der Premier League auf Rang neun fiel, freute sich der 48 Jahre alte Trainer über den späten Punktgewinn. "Ein Zähler gegen Arsenal ist okay", erklärte er.

Klopp adelt Firmino

Klopp hob den früheren Hoffenheimer und Doppel-Torschützen Robert Firmino aus seinem Team hervor. "Beide Tore waren brillant", sagte er über den Brasilianer. "Besonders der zweite Treffer. Er hat über die gesamte Spieldauer richtig gut gespielt."

Dagegen ärgerte sich Arsenal-Trainer Arsène Wenger über den späten Ausgleich. Die Gunners um die Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker stehen zwar weiter auf Platz eins, sind aber nun punktgleich mit Leicester City. "Ich bin sehr enttäuscht", meinte Wenger. "Nach dem 3:2 hätten wir das 4:2 machen müssen. Aber Liverpool hat gekämpft bis zum Ende."

Huth als Torschütze erfolgreich

Leicester City bleibt nach dem 1:0 im zweiten Topspiel des Abends gegen Tottenham punktgleich Zweiter. Der Deutsche Robert Huth erzielte in der 83. Minute den Siegtreffer.

Dagegen enttäuschte Manchester City beim 0:0 gegen den FC Everton. Die Citizens bleiben dennoch mit drei Zählern Rückstand auf das Spitzen-Duo Dritter. Der FC Chelsea bleibt unter Trainer Guus Hiddink unbesiegt, kam gegen West Bromwich Albion aber nicht über ein 2:2 hinaus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal