Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fans von Lazio Rom sorgen erneut für Rassismus-Skandal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Harte Strafe für Klose-Klub  

Fans von Lazio Rom sorgen für Rassismus-Skandal

04.02.2016, 11:39 Uhr | sid, t-online.de, dpa

Fans von Lazio Rom sorgen erneut für Rassismus-Skandal. Der Schiedsrichter spricht während der Spielunterbrechung mit den Spielern. (Quelle: Reuters)

Der Schiedsrichter spricht während der Spielunterbrechung mit den Spielern. (Quelle: Reuters)

Der italienische Serie A ist erneut von einem Rassismus-Skandal überschattet worden. Wegen anhaltender beleidigender Rufe der Heimfans musste das Spiel zwischen Lazio Rom und dem SSC Neapel (0:2) sogar für etwa vier Minuten unterbrochen werden. 

Ziel der verbalen Attacken während der zweiten Halbzeit war Neapels Verteidiger Kalidou Koulibaly aus dem Senegal. "Ich bin froh darüber, dass das Spiel unterbrochen worden ist. Es wurde langsam peinlich", sagte SSC-Trainer Maurizio Sarri.

Wiederholungstäter Lazio hart bestraft

Nach dem neuerlichen Eklat ist Lazio mit einem Teilausschluss der Zuschauer für die kommenden zwei Heimspiele verurteilt worden. Dies entschied der italienische Verband FIGC. Zusätzlich muss Lazio eine Strafe von 50.000 Euro bezahlen.

Affenrufe gegen Serie-A-Profi 
Napoli-Coach: Sind Rassismus leider gewohnt

Die Partie zwischen Lazio und Neapel musste fünf Minuten unterbrochen werden. Video

In den Partien gegen Hellas Verona (11. Februar) und Sassuolo Calcio (29. Februar) muss der Klub des deutschen Weltmeisters Miroslav Klose auf die Unterstützung seiner Ultras verzichten, die in der Nordkurve stehen. Dort sind drei Blöcke gesperrt, andere Teile des Stadions sind von dem Ausschluss nicht betroffen.

Lazio-Coach: "Hätte weiterspielen lassen"

"Wir müssen dem Schiedsrichter ein Kompliment machen, weil die Situation peinlich wurde. Uns allen tat Koulibaly leid", sagte SSC-Trainer Sarri nach dem Spiel. Lazio-Trainer Stefano Pioli hingegen kritisierte: "Indem man das Spiel unterbricht, gibt man einer Minderheit Aufmerksamkeit. Ich hätte das Spiel weiterlaufen lassen."

Klose nach 70 Minuten ausgewechselt

Gonzalo Higuain erzielte sein 23. Tor im 23. Saisonspiel (24.), den zweiten Treffer markierte José Callejon (27.). Klose stand in der Startfelf und wurde nach 70 Minuten ausgewechselt. Lazio hinkt als Tabellenneunter den eigenen Ansprüchen hinterher.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal