Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Cristiano Ronaldo giftet gegen Mitspieler von Real Madrid

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Wenn alle mein Level hätten..."  

Ronaldo giftet gegen Mitspieler und Medien

28.02.2016, 14:58 Uhr | sid

Cristiano Ronaldo giftet gegen Mitspieler von Real Madrid. Blick ins Leere: Cristiano Ronaldo während der Derby-Pleite gegen Atletico. (Quelle: imago/Zuma Press)

Blick ins Leere: Cristiano Ronaldo während der Derby-Pleite gegen Atletico. (Quelle: Zuma Press/imago)

Cristiano Ronaldo mutierte zur Diva: Genervt und frustriert von der bitteren 0:1 (0:0)-Niederlage im prestigeträchtigen Stadtderby gegen Atletico schimpfte der dreimalige Weltfußballer von Real Madrid wenig stilvoll über Mitspieler und Medien.

"Es nervt mich, dass gesagt wird, Cristianos Leistungen seien schlechter und deshalb sei auch Real schlechter geworden. Wenn alle mein Level hätten, wären wir Spitzenreiter", behauptete der Portugiese.

Grund für den Ausraster: Der Rekordmeister mit Weltmeister Toni Kroos hatte durch die Pleite wohl auch seine letzte Meisterschaftschance verspielt. Das passte Ronaldo ganz und gar nicht.

Ronaldo nennt sogar Namen

In seiner Wut ließ sich der 31-Jährige sogar dazu hinreißen, Teamkollegen namentlich öffentlich an den Pranger zu stellen. "Ich will nicht sagen, dass Jese und Vázquez (Lucas, d.Red.) keine guten Spieler sind. Sie sind sehr gut, aber.... Ich spiele gerne mit Pepe, Karim (d. Red.: Benzema), Bale (Gareth, d.Red.) und Marcelo zusammen. Wenn man einen Wettbewerb gewinnen will, braucht man die Besten. Und die sind leider verletzt", sagte Ronaldo.

Pepe, Bale und Marcelo fehlten am Samstag angeschlagen, Benzema wurde in der Halbzeit ausgewechselt. Jese und Vazquez kamen im Verlauf der zweiten Halbzeit ins Spiel.

"Ihr stellt mir immer diese beschissenen Fragen"

Doch auch die Medien bekamen Ronaldos Zorn zu spüren: "Ihr stellt mir immer diese beschissenen Fragen. Die Zahlen lügen nicht, die Statistiken lügen nie. Ganz einfach." Die anhaltende Verletztenmisere ärgerte Ronaldo ebenfalls: "Ich weiß nicht, ob das mit einer schlechten Vorbereitung zu Beginn der Saison zusammenhängt, aber wir haben viele Verletzte und das schadet uns."

Als einer der wenigen blieb Trainer Zinedine Zidane von Ronaldos Kritik verschont. Der Franzose leiste "phänomenale Arbeit", so Ronaldo, "ich bin froh, mit ihm zusammenzuarbeiten." Der einstige Weltklasse-Mittelfeldspieler hatte gegen Atletico seine erste Niederlage als Real-Coach kassiert und nahm eine Teilschuld auf sich: "Die Spieler spielen die Spiele, aber ich bin verantwortlich."

Ronaldo rudert zurück

Ronaldo benötigte derweil einige Zeit, um sich zu beruhigen, ruderte dann im Gespräch mit Reals Hausblatt "Marca" allerdings zumindest etwas zurück. Er habe seine Kritik auf das physische und nicht das spielerische Niveau bezogen: "Ich bin nicht besser als irgendeiner meiner Mitspieler."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal