Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Lukas Podolski stellt Zukunft bei Galatasaray Istanbul infrage

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach erneutem Anschlag in Ankara  

Podolski erwägt Abschied von Galatasaray Istanbul

15.03.2016, 10:41 Uhr | dpa

Lukas Podolski stellt Zukunft bei Galatasaray Istanbul infrage. Lukas Podolski denkt wegen der Anschläge in der Türkei über einen Wechsel nach.

Lukas Podolski denkt wegen der Anschläge in der Türkei über einen Wechsel nach. Foto: Jose Sena Goulao. (Quelle: dpa)

Istanbul (dpa) - Lukas Podolski hat nach dem erneuten Anschlag in der Türkei mit vielen Todesopfern seine Zukunft bei Galatasaray Istanbul infrage gestellt. "Man muss gut überlegen, wie es weitergehen soll, bei dem was hier passiert ist", sagte der Fußball-Nationalspieler der "Bild"-Zeitung.

Podolski hatte am Sonntag mit seinem Team in Ankara gespielt, bevor in der türkischen Hauptstadt eine Autobombe 37 Menschen tötete. Zu den Opfern gehört auch der Vater von Podolskis Teamkollege Umut Bulut. "Der ganze Club steht unter Schockstarre", sagte Podolski.

Im vergangenen Sommer war Podolski nach einem missglückten Engagement bei Inter Mailand in die Türkei gewechselt und hatte bei Galatasaray sportlich wieder überzeugen können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal