Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Primera Division: Real Madrid schießt sich für Wolfsburg warm

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Königlichen fertigen Eibar ab  

Real Madrid schießt sich für Wolfsburg warm

10.04.2016, 11:53 Uhr | dpa, sid

Primera Division: Real Madrid schießt sich für Wolfsburg warm. Torschützen unter sich: Cristiano Ronaldo (Mitte), Jese (li.) und Lucas Vazquez bejubeln einen Treffer von Real Madrid im Heimspiel gegen SD Eibar. (Quelle: imago/Miguelez Sports)

Torschützen unter sich: Cristiano Ronaldo (Mitte), Jese (li.) und Lucas Vazquez bejubeln einen Treffer von Real Madrid im Heimspiel gegen SD Eibar. (Quelle: Miguelez Sports/imago)

Real Madrid hat sich den Wolfsburg-Frust von der Seele geschossen und sich vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League am kommenden Dienstag gegen den deutschen Vizemeister wieder in Torlaune präsentiert.

Drei Tage nach der überraschenden 0:2-Pleite beim VfL Wolfsburg feierte der spanischen Rekordchampion einen 4:0 (4:0)-Erfolg gegen SD Eibar und durfte sich zudem über einen Patzer des Erzrivalen FC Barcelona freuen.

Der Tabellenführer verlor bei Real Sociedad San Sebastian 0:1 (0:1) und kassierte nach dem 1:2 im Clasico gegen Real die zweite Niederlage in der Primera Division in Folge. Mikel Oyarzabal (5.) sorgte für den Siegtreffer von Real Sociedad.

Nur noch vier Zähler Rückstand

Damit ist das Titelrennen wieder spannend. Sechs Spieltage vor dem Saisonende hat Barca nur noch drei Punkte Vorsprung auf Atletico Madrid, das 3:1 (1:1) bei Espanyol Barcelona gewann. Real liegt auf Rang drei vier Zähler zurück.

Für Real Madrid machten James Rodríguez (5.), Lucas Vazquez (18.), Cristiano Ronaldo mit seinem 30. Saisontreffer (19.) und Jese Rodriguez (39.) bereits vor der Pause alles klar. Ronaldo erzielte sein 30. Saisontor und ist damit der erste Spieler in "La Liga", der in sechs Spielzeiten in Folge 30 oder mehr Treffer erzielt hat.

Kroos wird geschont

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie. Die Königlichen, bei denen Weltmeister Toni Kroos 90 Minuten auf der Bank saß, schonten sich offenbar für ihre Aufgabe gegen die Wölfe.

Für Atletico, das am Mittwoch in der Königsklasse Titelverteidiger FC Barcelona zum Rückspiel im Viertelfinale empfängt, trafen Fernando Torres (35.), Antoine Griezmann (58.) und Koke (89.). Pape Dipo (29.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht. Torres hatte vergangenen Dienstag beim 1:2 in der Champions League im Camp Nou Atletico in Führung gebracht und war zehn Minuten später in der 35. Minute mit Gelb-Rot vom Platz geflogen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017