Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Trabzonspor-Fan prügelt auf Schiri ein: "Nacht der Schande"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Randale bei Trabzonspor  

"Nacht der Schande" und eine "Blamage"

25.04.2016, 17:00 Uhr | dpa

Trabzonspor-Fan prügelt auf Schiri ein: "Nacht der Schande". Tumulte: Trabzonspor-Fans stürmten den Platz und prügelten unter anderem auf den Torrichter ein. Hier wird ein Randalierer festgehalten. (Quelle: imago/Seskim Photo)

Tumulte: Trabzonspor-Fans stürmten den Platz und prügelten unter anderem auf den Torrichter ein. Hier wird ein Randalierer festgehalten. (Quelle: imago/Seskim Photo)

Beim Spiel in der türkischen Süper Lig zwischen Trabzonspor und Fenerbahce Istanbul war es kurz vor Spielende zu einem Eklat gekommen. In den Schlussminuten der Partie randalierten  Trabzonspor-Anhänger beim Stand von 4:0 für die Gäste. Dabei wurde auch der Torraumrichter attackiert.

Die Zeitungen in Trabzon verurteilten die Vorfälle scharf. Sie sprachen von einer "Nacht der Schande" und einer "Blamage". Und: "Schämt euch, ein großer Verein hat sich wegen euch blamiert", hieß es in der Zeitung "Sonnokta" in Richtung der Randalierer.

Hinter dem Tor von Fenerbahce-Schlussmann Volkan Demirel durchbrachen Zuschauer zunächst eine Absperrung. Danach flogen abgerissene Stadionsitze und Böller auf den Platz, woraufhin Schiedsrichter Bülent Yildirim die Partie kurzzeitig unterbrach und sich Polizeikräfte zwischen dem Block und dem Rasen aufbauten.

Schläge und Tritte

Als das Spiel weiterlief, rannte ein Zuschauer auf den Platz. Der Mann schlug und trat auf den Torraumrichter Volkan Bayarslan ein. Dann erst konnte der Randalierer von Ordnern überwältigt werden. Danach verließen die Spieler und die Schiedsrichter den Platz.

Die Partie wurde nicht wieder angepfiffen. Etwa eine halbe Stunde nach der Unterbrechung hieß es beim übertragenden Sender "Lig TV", das Spiel sei offiziell abgebrochen worden. Der angegriffene Schiedsrichter sei behandelt worden und ihm gehe es den Umständen entsprechend gut, hieß es.

Wie die Nachrichtenagentur Anadolu am Montag meldete, sitzt ein 17-Jähriger in Untersuchungshaft. Die türkische Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen den Mann aufgenommen, unter anderem wegen vorsätzlicher Körperverletzung.

Nur zwei Stationen 
Linksverteidiger erzielt Traumtor in Mexiko

Beim Spiel CF Monterrey gegen Chiapas FC gab es ein 6:0-Sieg für Monterrey. Video

Keine Gästefans im Stadion

Begegnungen zwischen Trabzonspor und Fenerbahce gelten seit Jahren als Hochsicherheitsspiele. Anhänger des Gastvereins dürfen dann nicht ins Stadion. Spätestens seit sich Fenerbahce nach dem knapp vor Trabzonspor gewonnenen Meistertitel im Jahre 2011 wegen angeblicher Spielmanipulationen verantworten musste, herrscht erbitterte Rivalität zwischen den Klubs. Im März 2014 musste eine Partie in Trabzon nach Ausschreitungen abgebrochen werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Arbeiter entdecken wahres Ungetüm

Die 400 Kilogramm schwere Anakonda konnte nur tot geborgen werden. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal