Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Primera Division: Atletico-Trainer Simeone drei Spiele gesperrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gegen die Bayern dabei  

Atletico-Trainer Simeone drei Spiele gesperrt

27.04.2016, 16:15 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Primera Division: Atletico-Trainer Simeone drei Spiele gesperrt. Diego Simeone während des Spiels gegen Malaga auf der Tribüne  (Quelle: imago/Cordon Press / Miguelez Sports)

Diego Simeone während des Spiels gegen Malaga auf der Tribüne (Quelle: Cordon Press / Miguelez Sports/imago)

Drei Spiele Sperre für Atletico Madrids Trainer Diego Simeone wegen der Ballwurf-Affäre - dies entschied der Disziplinarausschuss des spanischen Fußballverbands (RFEF) wenige Stunden vor dem Anpfiff des Champions-League-Spiels zwischen Atletico und dem FC Bayern München.

Zudem muss Simeone eine Geldstrafe von 3000 Euro zahlen.

Die Sperre gilt allerdings nur für die spanische Liga und nicht für die europäische Eliteklasse. Der Klub kann gegen die Entscheidung Berufung einlegen. Falls die Sperre bestätigt wird, würde Simeone dem Klub im Kampf um die Meisterschaft bis zum Ende der Saison fehlen.

Werfer nicht identifiziert

Der Trainer war im Punktspiel der Madrilenen am Samstag gegen den FC Malaga (1:0) auf die Tribüne verbannt worden, nachdem aus der Zone der Atletico-Trainerbank ein Ball aufs Spielfeld geworfen worden war. Damit sollte offensichtlich ein Konterangriff unterbrochen werden. Der Werfer konnte nicht identifiziert werden.

Nach dem Reglement müsse in diesem Fall der Cheftrainer verantwortlich gemacht werden, entschied der Verband. Atletico hatte argumentiert, der Ball sei nicht direkt von der Trainerbank aus aufs Feld geworfen worden. Der Verband wies den Einwand zurück.

Balljungen angestiftet?

Simeone selbst hatte den Ball zwar nicht aufs Spielfeld geworfen, aber offenbar einen Balljungen animiert, die unfaire Aktion zu starten.

"Der Schiedsrichter hat die richtige Entscheidung getroffen", hatte der Atletico-Coach nach seinem Tribünen-Verweis erklärt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Welche Maschine ist schneller? 
Panzer-Rennen: GM-5955 tritt gegen GM-577 an

Russische Journalistin jagt in einem der Kriegsfahrzeuge durchs Gelände. Video


Shopping
Shopping
congstar Allnet Flat Tarife inklusive Datenturbo

Unbegrenzt telefonieren & bis zu 4 GB Daten in D-Netz-Qualität! 25,- €* Wechselbonus bei congstar. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal