Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Manchester United vertagt Meisterfeier von Leicester City

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vorzeitigen Titelgewinn verpasst  

ManUnited vertagt Meisterfeier von Leicester City

01.05.2016, 17:42 Uhr | dpa, sid

Manchester United vertagt Meisterfeier von Leicester City. Entscheidung vertagt: Leicesters Shinji Okazaki (li.) beim Zweikampf mit Manchester Uniteds Chris Smalling.  (Quelle: dpa)

Entscheidung vertagt: Leicesters Shinji Okazaki (li.) beim Zweikampf mit Manchester Uniteds Chris Smalling. (Quelle: dpa)

Underdog Leicester City muss in der Premier League weiter auf die Vollendung seines hollywoodreifen Fußballmärchens warten. Am 36. Spieltag kam die Überraschungsmannschaft von Teammanager Claudio Ranieri bei Rekordmeister Manchester United in einem hitzigen Spiel zu einem 1:1 (1:1), vergab im "Theater der Träume" aber den ersten Meisterschafts-Matchball.

Die Titelfeier ist allerdings möglicherweise nur auf Montag verschoben. Sollte der einzig verbliebene Verfolger Tottenham Hotspur bei Titelverteidiger FC Chelsea nicht gewinnen, ist Tabellenführer Leicester dennoch erstmals englischer Meister.

CL-Quali: Red Devils müssen weiter punkten

"Ich würde das Spiel gerne gucken, allerdings bin ich auf dem Rückflug aus Italien und werde das Resultat wohl erst erfahren, wenn ich gelandet bin", berichtete Ranieri nach dem Unentschieden. "Das 1:1 ist ein gerechtes Ergebnis. Für uns ist nun wichtig, jetzt normal weiterzuarbeiten."

Weitere Chancen bieten sich dem Außenseiter am kommenden Samstag gegen den FC Everton und zum Saisonabschluss bei Chelsea. Manchester United verpasste die Chance, im Rennen um die Champions-League-Qualifikation entscheidend nachzulegen. United bleibt ohne den weiterhin verletzten Bastian Schweinsteiger auf Rang fünf. 

Liverpool-Coach gnadenlos 
Klopp zu Journalist: Keine Lust auf Spielchen

Ein Journalist will die Aufstellung gegen Villarreal entlocken, doch Klopp lässt ihn auflaufen. Video

Vardy noch immer gesperrt - Martial trifft

Ohne den weiter gesperrten Torgaranten Jamie Vardy erwischte Leicester in Manchester einen Fehlstart. United drängte den überforderten Tabellenführer von Beginn an in die eigene Hälfte und ging verdient in Führung - Martial schob den Ball nach einer Flanke unbedrängt ins Tor (8. Minute). 

Ausgleich durch Innenverteidiger Morgan

Die Mannschaft von Teammanager Louis van Gaal blieb tonangebend und ließ sich auch von dem zu diesem Zeitpunkt glücklichen Ausgleich durch Leicesters Innenverteidiger Wesley Morgan (17.) nicht beirren. Leicesters Torhüter Kasper Schmeichel, Sohn von Manchesters Keeper-Legende Peter Schmeichel, hielt seine Mannschaft mit mehreren guten Paraden im Spiel.

"Wir waren in der ersten Viertelstunde zu ängstlich", begründete Ranieri die Zurückhaltung seiner Elf. 

Smalling ans Aluminium - Platzverweis für Drinkwater

Nach dem Seitenwechsel legte die Ranieri-Elf ihre Zurückhaltung endlich ab. Durch Standards und kluge Pässe von Spielmacher Riyad Mahrez tauchte Leicester fast im Minutentakt gefährlich vor dem United-Tor auf. Zudem fanden die Gäste besser in die Zweikämpfe. Das Spiel blieb bis in die Schlussphase hochspannend und enorm intensiv.

Beim Pfostentreffer von Uniteds Chris Smalling (78.) war Leicester im Glück, kurz vor Spielende sah Citys Daniel Drinkwater die Gelb-Rote Karte (87.) und ermöglichte United nochmals einen Vorteil.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal