Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball: Huth nach Griff in die Haare nachträglich angeklagt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Huth nach Griff in die Haare nachträglich angeklagt

03.05.2016, 18:31 Uhr | dpa

Fußball: Huth nach Griff in die Haare nachträglich angeklagt. Nach dem Griff in die Haare seines Gegenspielers droht von Robert Huth eine längere Sperre.

Nach dem Griff in die Haare seines Gegenspielers droht von Robert Huth eine längere Sperre. Foto: Tim Keeton. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Der englische Fußballverband FA hat den früheren deutschen Nationalspieler Robert Huth von Meister Leicester City wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit nachträglich angeklagt.

Huth wird vorgeworfen, beim 1:1 gegen Rekordmeister Manchester United in der Premier League seinen Gegenspieler Marouane Fellaini an den Haaren gezogen zu haben. Fellaini setzte daraufhin zu einem Ellbogenschlag gegen Huth an, auch er ist von der FA nun angeklagt worden. Von den Referees war die Szene nicht beobachtet worden, es existieren aber Videoaufnahmen. Beide Profis haben bis Mittwochabend Zeit für eine Stellungnahme, wie die FA am Dienstag mitteilte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal