Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Premier League: Fans von West Ham attackieren ManUnited-Bus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Anpfiff nach hinten verschoben  

West-Ham-Anhänger attackieren ManUnited-Bus

11.05.2016, 07:50 Uhr | dpa, sid

Premier League: Fans von West Ham attackieren ManUnited-Bus. Auf den Bus von Manchester United wurden Flaschen geworfen - die Polizei rückt an.  (Quelle: Reuters)

Auf den Bus von Manchester United wurden Flaschen geworfen - die Polizei rückt an. (Quelle: Reuters)

Beängstigende Szenen für Wayne Rooney und seine Mitspieler: Vor der Niederlage im Ligaspiel bei West Ham United wurde der Mannschaftsbus des englischen Rekordmeisters Manchester United von gegnerischen Fans blockiert und mit Flaschen und anderen Gegenständen beworfen (Video am Ende dieses Artikels). Der Anpfiff der Partie wurde um 45 Minuten verschoben.

"Das war nicht angenehm. Unser Bus wurde ganz schön ordentlich beschädigt", sagte Stürmerstar Rooney: "Wir wissen, dass es ein wichtiges Spiel für West Ham ist, aber ich nehme an, der Klub wird enttäuscht sein von seinen Fans." Spieler wurden bei der Attacke aber nicht verletzt.

Der englische Fußballverband verurteilte die Zwischenfälle und kündigte an, sie mit Hilfe der Londoner Polizei und der beiden Klubs zu untersuchen. West Ham United bezeichnete das Verhalten als nicht akzeptabel und kündigte an, die verantwortlichen Fans mit lebenslangen Sperren zu belegen.

Letztes Ligaspiel im Upton Park vor dem Abriss

Manchester United musste sich schließlich auch noch mit 2:3 (0:1) bei den Irons  geschlagen geben. Das Team von Trainer Louis van Gaal verpasste so den Sprung auf den vierten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Qualifikation für die Königsklasse berechtigt.

Der Senegalese Diafra Sakho brachte die Gastgeber in Führung (10. Minute), mit einem Doppelschlag drehte der Franzose Anthony Martial (51./72.) die Partie für ManU zunächst. Doch Michail Antonio (76.) und Winston Reid (81.) sorgten mit ihren Treffern noch für unbändigen Jubel bei den West-Ham-Fans. Für die Ost-Londoner war es das letzte Heimspiel im 112 Jahre alten Stadion Upton Park, das nach der Saison abgerissen wird.

United nur noch mit geringen Chancen auf die Königsklasse

Beim Saisonfinale am kommenden Sonntag hat Manchester City als Vierter mit 65 Punkten damit die besseren Karten als der Stadtrivale United (63). City reicht aufgrund der deutlich besseren Tordifferenz bei Swansea schon ein Punkt, um Rang vier zu verteidigen. In diesem Fall würde der Mannschaft von Trainer Louis van Gaal selbst ein Heimsieg gegen Bournemouth nicht helfen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal