Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Miroslav Klose: Emotionaler Lazio-Abschied für "König Miro"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rückkehr in die Bundesliga?  

Grazie Miro! Emotionaler Lazio-Abschied für Klose

16.05.2016, 09:57 Uhr | sid, dpa

Miroslav Klose: Emotionaler Lazio-Abschied für "König Miro". Fünf Jahre spielte Miroslav Klose für Lazio Rom. (Quelle: dpa)

Fünf Jahre spielte Miroslav Klose für Lazio Rom. (Quelle: dpa)

Ciao Miro: Weltmeister Miroslav Klose hat nach fünf Jahren sein letztes Spiel für den italienischen Erstligisten Lazio Rom bestritten. Beim 2:4 (1:3) gegen den AC Florenz bereiteten Fans und Mitspieler dem 37-Jährigen einen emotionalen Abschied.

Klose erzielte per Foulelfmeter zum Endstand sein 64. Tor im 171. Pflichtspiel für die Römer.

Fans freiern Klose

Vor dem Duell mit der Fiorentina wurden auf den Bildschirmen des Stadio Olimpico Kloses schönste Tore für Lazio gezeigt, die Fans hielten Plakate mit der Aufschrift "König Miro" in die Höhe.

Auch seine Teamkollegen hatten sich etwas einfallen lassen, die Mannschaft lief in einem besonderen Trikot auf. "Danke Miro!", stand auf dem Jersey.

"Miro hat der Mannschaft viel gegeben"

"Es war wirklich eine Ehre, dieses Trikot getragen zu haben. Diese fünf Jahre werde ich niemals vergessen", sagte WM-Rekordtorschütze Klose, während Trainer Simone Inzaghi Kloses Qualitäten "als Mensch und als Fußballer" hervorhob. Auch Stürmer Stefano Mauri würdigte die Leistungen seines Teamkollegen: "Miro hat dieser Mannschaft sehr viel gegeben. Er war ein Beispiel für uns alle."

Sportlich blieb Kloses Abschied ohne Erfolgserlebnis. Senad Lulic brachte die Gastgeber zwar früh in Führung (2. Minute), doch Matias Vecino (31.), Federico Bernardeschi (40.) und Cristian Tello (45.) drehten noch vor dem Seitenwechsel mit ihren Toren die Partie. Vecino erhöhte mit seinem zweiten Treffer (71.), ehe Klose den Endstand herstellte (74.).

Zukunft entscheidet sich in den nächsten Tagen

Klose, der seine Mannschaft als Kapitän aufs Feld führte, wird sich möglicherweise in den nächsten Tagen zu seiner Zukunft äußern, ob und wo er seine Karriere fortsetzt.

"Es ist alles offen, es ist möglich überall auf der Welt, möglich ist auch ein Karriereende, schauen wir mal. Es gibt viele Sachen, vieles, was ich machen kann, viele Perspektiven", sagte er. "Jetzt werden wir sicherlich die Tage uns zusammensetzen und entscheiden."

Spekulationen über Bundesliga-Rückkehr

Einen genauen Zeitplan habe er dafür aber noch nicht im Kopf. In Italien war zuletzt unter anderem über einen möglichen Wechsel des früheren deutschen Nationalspielers in die USA oder eine Rückkehr in die Bundesliga spekuliert worden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal