Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball: Kein Doping beim russischen Club Rostow

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Kein Doping beim russischen Club Rostow

18.05.2016, 18:42 Uhr | dpa

Fußball: Kein Doping beim russischen Club Rostow. Die Spieler von FK Rostow sind nicht gedopt.

Die Spieler von FK Rostow sind nicht gedopt. Foto: Vladimir Pesnya. (Quelle: dpa)

Rostow (dpa) - Der Dopingtest an der kompletten Mannschaft des russischen Fußballclubs FK Rostow hat keine Hinweise auf die verbotene Substanz Meldonium ergeben.

Das teilte die FIFA am Mittwoch mit, wie die Agentur Tass in Moskau meldete. "Alle Ergebnisse der Dopingproben waren negativ", schrieb auch der Club, Zweitplatzierter der russischen Liga, auf seiner Webseite.

Nach dem Spiel gegen Dynamo Moskau vergangene Woche war alle elf Spieler der Startformation aus Rostow getestet worden. Hintergrund waren Gerüchte, das im Vorjahr noch vom Abstieg bedrohte Team nutze das inzwischen verbotene Meldonium. Das Herzmedikament, das in den baltischen Staaten und Russland vertrieben wird, gehört seit dem 1. Januar zu den verbotenen Substanzen im Sport.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal