Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

BBC: Ryan Giggs verlässt ManUnited nach 29 Jahren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klublegende macht Schluss  

BBC: Ryan Giggs verlässt ManUnited nach 29 Jahren

01.07.2016, 14:45 Uhr | sid

BBC: Ryan Giggs verlässt ManUnited nach 29 Jahren . Manchester Uniteds Co-Trainer Ryan Giggs kehrt den Red Devils nach 29 Jahren den Rücken.  (Quelle: imago/BPI)

Manchester Uniteds Co-Trainer Ryan Giggs kehrt den Red Devils nach 29 Jahren den Rücken. (Quelle: BPI/imago)

Englands Rekordmeister Manchester United und die Klublegende Ryan Giggs gehen nach fast 29 Jahren getrennte Wege. Nach Informationen der BBC einigten sich beide Seiten auf eine Auflösung des bestehenden Vertrages.

Giggs erzielte in 963 Spielen für die Red Devils 168 Tore. Zuletzt war der 42-Jährige bei United als Co-Trainer angestellt, der neue Teammanager José Mourinho bringt aber seinen langjährigen Assistenten Rui Faria mit.

Trainerjob in Liga 2?

Eine neue Rolle für Giggs wurde laut BBC nicht gefunden, die Trennung soll in den kommenden Tagen offiziell verkündet werden. Der Waliser ist seit seinem 14. Geburtstag so eng mit Manchester United verbunden wie kaum ein anderer Fußballer mit einem Verein. Englische Medien hatten Giggs zuletzt mit dem Trainerposten beim englischen Zweitligisten Nottingham Forest in Verbindung gebracht.

Giggs wurde als einziger Spieler 13-mal englischer Meister. Zudem gewann er die Champions League, 2009 wurde er zu Großbritanniens Sportler des Jahres gewählt. 2007 ernannte ihn die Queen zum Officer des Order of the British Empire.

Kritik am englischen Fußball

Die britischen Medien bezeichneten Giggs als den Spieler, "der das Image des Fußballs im Alleingang revolutionierte", auch als "ersten Posterboy der Premier League" oder "den Jungen, der eine Million unschuldige Teenagerherzen in United-Anhänger verwandelte". Und auch die Fans liebten ihren "Giggsy", ihm zu Ehren trugen sie im Stadion Brusthaar-Toupets.

Und sein Wort hat auf der Insel immer noch Gewicht. So schlug seine jüngst Kritik an der englischen Spielergeneration hohe Wellen. "Sie sind Roboter, bloß Roboter. Ihnen wird gesagt, was sie machen sollen, und dann setzen sie es auf dem Platz um", sagte der 42 Jahre alte Waliser in einem TV-Interview.

"Heutzutage werden Fußballer schon ausgezeichnet, bevor sie etwas geleistet haben. Mit schönen Autos und schönen Uhren", sagte Giggs weiter. "Das ist ein generelles Problem im englischen Nationalteam und muss dringend geändert werden, um wieder eine erfolgreiche Mannschaft zu formen."

Giggs war immer einer, der vorangegangen ist. Ein besonderes Turnier erlebte Giggs, der als Asket nicht trinkt und kaum Fleisch isst, in seiner Karriere dann doch - die Olympischen Spiele 2012 in London. Als Kapitän führte er die Mannschaft Großbritanniens an. "Ich bin Waliser und stolz darauf. Aber für mich war es eine Chance, die ich nicht verpassen durfte", sagte er.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Weltklasse 
Amateurfußballer haut mit Tor alle vom Hocker

Diese Szene aus einem belgischen Amateurspiel geht um die Welt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Sparen Sie bis zu 70 % im Sale bei TOM TAILOR

Schnappen Sie sich jetzt Winterjacken & Mäntel, Jeans, Pullis u. v. m. extrem günstig bei TOM TAILOR. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal