Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Edgardo Bauza wird Nationaltrainer von Argentinien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Edgardo Bauza übernimmt  

Argentinien mit neuem Coach - er soll Messi zurückholen

02.08.2016, 11:42 Uhr | sid, t-online.de

Edgardo Bauza wird Nationaltrainer von Argentinien. Edgardo Bauza, hier noch als Trainer des FC Sao Paulo.  (Quelle: imago/Fotoarena)

Edgardo Bauza, hier noch als Trainer des FC Sao Paulo. (Quelle: Fotoarena/imago)

Vizeweltmeister Argentinien hat einen neuen Nationaltrainer. Dies bestätigte der argentinische Fußball-Verband auf seiner Homepage: Edgardo Bauza soll die Mannschaft zu alter Stärke zurückführen und Lionel Messi zur Rückkehr bewegen.

"Wir haben mit verschiedenen Experten gesprochen und haben Bauza aufgrund verschiedener Charakteristika ausgewählt", sagte Armando Perez, Vorsitzender des von der FIFA eingesetzten Normalisierungskomitees des argentinischen Verbandes. Dieser steckt seit dem Tod des langjährigen Präsidenten Julio Grondona in einer Krise.

Superstar Messi hatte, ebenso wie der bisherige Nationalcoach Gerardo Martino, im Juni nach dem verlorenen Finale der Copa America gegen Chile (2:4 i.E.) seinen Rücktritt aus dem Nationalteam erklärt.

Zweimal die Copa Libertadores gewonnen

In der Vergangenheit sorgte Bauza vor allem in Südamerika für Aufsehen. Zweimal gewann er die Copa Libertadores: 2008 mit dem ecuadorianischen Vertreter LDU Quito und 2014 mit San Lorenzo aus Argentinien.

In der abgelaufenen Saison kam er mit dem brasilianischen Traditionsverein FC Sao Paulo bis ins Halbfinale des höchsten Vereinswettbewerbs Südamerikas.

Auf der Suche nach einem neuen Trainer für den Weltmeister von 1978 und 1986 hatte Bauza jedoch nicht als Favorit gegolten. Es hielten sich Gerüchte, dass Diego Simeone von Champions-League-Finalist Atlético Madrid, Jorge Sampaoli von Europa-League-Sieger FC Sevilla und Tottenhams Mauricio Pochettino vom Verband angefragt worden seien, jedoch abgelehnt hätten.

Momentan auf Rang drei

Das erste Länderspiel unter dem 58-Jährigen wird die argentinische Nationalmannschaft am 1. September in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland gegen Tabellenführer Uruguay bestreiten. Aktuell steht die Albiceleste auf Rang drei der Quali-Gruppe hinter Uruguay und Ecuador. Die ersten vier Mannschaften nehmen sicher an der WM-Endrunde teil, der Fünfte erreicht das Play-off-Spiel.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal