Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Kevin-Prince Boateng muss Geldstrafe für Solidaritäts-Geste zahlen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sperre und Geldstrafe  

Boateng wird Solidaritäts-Geste zum Verhängnis

30.08.2016, 17:18 Uhr | t-online.de

Kevin-Prince Boateng muss Geldstrafe für Solidaritäts-Geste zahlen. Dieser Moment kommt Kevin-Prince Boateng teuer zu stehen. (Quelle: imago/Marca)

Dieser Moment kommt Kevin-Prince Boateng teuer zu stehen. (Quelle: Marca/imago)

Wenn Bad Boys Gutes tun wollen: Kevin-Prince Boateng hat sich in der Primera Division mit einer eigentlich wohlwollenden Geste eine Geldstrafe eingehandelt.

Weil der ehemalige Bundesligaspieler beim 5:1-Sieg seines Klubs UD Las Palmas gegen den FC Granada beim Torjubel ein Shirt mit der Aufschrift "Forza Italia! 27.8.2016" zeigte, muss er nun 3000 Euro zahlen und ein Spiel aussetzen.

"Ich würde es auch wieder tun"

Der Ghanaer zeigte sich mit seiner Aktion solidarisch mit den fast 300 Opfern, die bei einem Erdbeben in Italien ums Leben gekommen waren. Da Botschaften jeglicher Art verboten sind, setzte der spanische Verband die Strafmaßnahmen an.

"Ich würde die Strafe verstehen, wenn es Werbung oder eine politische Botschaft gewesen wäre", so Boateng in der "Bild". "Aber das war nicht der Fall. Ich werde zahlen, aber ich würde es auch wieder tun."

Las Palmas mit phänomenalem Saisonstart

Boateng hofft, dass das Geld für einen sinnvollen Zweck eingesetzt wird. "Das ist für mich eine Herzensangelegenheit. Da können sie mir auch 6000 Euro Strafe geben. Ich hoffe, dass sie es den Erdbebenopfern geben."

Sportlich läuft es für Boateng bei seinem neuen Arbeitgeber bisher exzellent. In zwei Ligaspielen erzielte er zwei Treffer und steht mit Las Palmas als Tabellenführer vor dem FC Barcelona und Real Madrid.

Boateng fühlt sich wohl in Spanien

"In den letzten Jahren war ich zu oft aus nicht-sportlichen Gründen in der Zeitung", so Boateng. "Das war schwer für mich. Ich hatte die Freude am Spiel verloren und die wollte ich wiederfinden. Die Idee, auf eine Insel zu gehen, weit weg von allem, hat mir gefallen. Die Stimmung ist super: Musik vor dem Spiel, Musik nach dem Spiel, so viel Lachen. Das erinnert mich an Ghana."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017