Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball: Ter Stegens schlimmer Patzer tröstet Real

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Ter Stegens schlimmer Patzer tröstet Real

03.10.2016, 13:23 Uhr | dpa

Fußball: Ter Stegens schlimmer Patzer tröstet Real. Barcelonas Torwart Marc-André ter Stegen patzte erneut.

Barcelonas Torwart Marc-André ter Stegen patzte erneut. Foto: Maja Hitij. (Quelle: dpa)

Madrid (dpa) - Marc-André ter Stegen war überall an den Zeitungs-Kiosken Spaniens zu sehen - leider sehr zum Ärger des 24-Jährigen. Der frühere Mönchengladbacher Torwart war mit einem Patzer für die 3:4-Liga-Pleite von Meister FC Barcelona bei Celta de Vigo hauptverantwortlich.

Doch auch Rivale Real Madrid kriselt. Mit Weltmeister Toni Kroos kamen die Königlichen gegen Eibar über ein 1:1 nicht hinaus. Nach drei Remis in Serie verlor Real die Tabellenführung. Dank eines 2:0 beim FC Valencia schob sich Atlético Madrid auf Platz eins.

Nach dem Abfiff versuchte ter Stegen nichts schönzureden: "Es tut mir um das Team leid. Solche Fehler darf ich nicht machen". "Was für Geschenke!", war auf der ersten Seite der Zeitung "Sport" groß über einem Bild des mit sich selbst schimpfenden Keepers zu lesen. "Ter Stegen tröstet Madrid", titelte "AS". Was war passiert?

Ter Stegen hatte im Balaídos bereits beim 0:1 schlecht ausgesehen. Ein ungenauer Pass des Torwarts leitete den Treffer von Pione Sisto (22.) ein. Nach einem 0:3-Halbzeit-Rückstand durch weitere Treffer von Iago Aspas (31.) und Jeremy Mathieu (33./Eigentor) waren die Gäste nach der Pause durch Gerard Piqué (58.) und Neymar (64.) herangekommen. Mitten in der Aufholjagd versuchte ter Stegen in der 77. Minute, den Ball lässig über den heranstürmenden Pablo Hernández zu lupfen - das Leder prallte aber vom Hernández-Kopf ins Netz.

Trainer Luis Enrique kritisierte nur indirekt: "Das vierte Tor hat uns das Genick gebrochen". Piqué, dessen zweites Tor (87.) nur kosmetischen Wert hatte, nahm den Pechvogel in Schutz: "Marc ist mit den Füßen sehr gut. Er leitet viele gute Spielzüge ein." Medien warfen Ter Stegen einen "arroganten Stil" vor. Der Torwart, erst im dritten Barça-Jahr nach dem jüngsten Weggang von Claudio Bravo zur unumstrittenen Nummer eins avanciert, präsentierte sich in der Not selbstbewusst: "Meine Spielweise werde ich nicht ändern."

Nach der Niederlage gegen den Angstgegner aus Vigo (letzte Saison war Barcelona dort mit 1:4 untergegangen) fiel der Titelverteidiger, der weiterhin auf den verletzten Weltfußballer Lionel Messi verzichten muss, mit nur 13 Punkten aus sieben Spielen auf Platz vier zurück.

Vier Tage nach dem 1:0 über den FC Bayern in der Champions League erklomm Atlético dank der Tore der Franzosen Antoine Griezmann (63.) und Kevin Gameiro (90. +3) auch die Liga-Spitze. Dabei scheiterten Griezmann und Gabi gleich mit zwei Elfmetern an Valencias Torhüter Diego Alves. Mit 15 Zählern steht Atlético dank der besseren Tordifferenz vor Real, der FC Sevilla ist Dritter (14).

Der Champions-League-Sieger sah gegen Eibar sehr schlecht aus. Gareth Bale glich in der 17. Minute den frühen Rückstand durch Fran Rico (5.) aus, aber der Sturm um den weiterhin blass agierenden Superstar Cristiano Ronaldo (bisher nur ein Liga-Tor) brachte danach nichts mehr zustande. Von den Rängen kamen Pfiffe, und Trainer Zinédine Zidane nahm erstmals das "K"-Wort in den Mund: "Wir sind nicht in der Krise, aber so können wir nicht weitermachen", sagte er.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal