Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Premier League: FC Liverpool marschiert - Tor von Özil zählt nicht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arsenals Siegesserie gerissen  

Klopp und FC Liverpool auf dem Vormarsch

23.10.2016, 09:11 Uhr | dpa

Premier League: FC Liverpool marschiert - Tor von Özil zählt nicht. Jürgen Klopp bejubelt einen Liverpooler Treffer gegen West Brom. (Quelle: Reuters)

Jürgen Klopp bejubelt einen Liverpooler Treffer gegen West Brom. (Quelle: Reuters)

Jürgen Klopp ballte nach dem Abpfiff erleichtert die Fäuste. Sein FC Liverpool gewann mit 2:1 (2:0) gegen West Bromwich Albion, musste in der Schlussphase aber noch zittern, nachdem Gareth McAuley (81. Minute) der Anschlusstreffer für West Brom gelungen war.

Sadio Mané (20.) und Philippe Coutinho (35.) hatten die Reds zuvor in Führung geschossen.

Durch den Heimsieg ist Liverpool jetzt seit sieben Liga-Spielen ungeschlagen und steht zumindest für eine Nacht auf Tabellenplatz zwei. Mit einem weiteren Tor wäre Klopps Team sogar Spitzenreiter geworden. Manchester City kann am Sonntag mit einem Unentschieden vorbeiziehen.

Özils Tor zählt nicht

Bis dahin steht der FC Arsenal in der Premier League ganz oben. Und das obwohl die Siegesserie der Londoner am 67. Geburtstag von Trainer Arsène Wenger gerissen ist. Gegen den FC Middlesbrough kamen die Londoner nicht über ein 0:0 hinaus.

In der dritten Minute der Nachspielzeit sah es so aus, als würde Mesut Özil seinem Trainer doch noch ein Geburtstagsgeschenk machen. Doch Özils später Treffer zählte nicht, weil der deutsche Nationalspieler im Abseits gestanden hatte. Arsenal durfte sich zudem bei Torwart Petr Cech bedanken, der in der ersten Halbzeit mit starken Paraden die Führung für den 17. der Tabelle verhinderte.

Okazaki und Fuchs treffen für den Meister

Leicester City hat eine Woche nach der 0:3-Pleite beim FC Chelsea wieder gesiegt. Beim 3:1 (1:0) gegen Crystal Palace spielte der englische Meister so stark wie in der Champions League, wo Leicester bisher alle Spiele gewonnen hat.

Ahmed Musa (42.), Shinji Okazaki (63.) und der ehemalige Schalker Christian Fuchs (80.) trafen im King Power Stadion. Yohan Cabaye (85.) gelang nur der Ehrentreffer für Palace. Leicester bleibt in der Premier-League-Tabelle als Zwölfter im Mittelfeld.

Spurs nur mit Remis - schon wieder

Tottenham Hotspur kam beim AFC Bournemouth nicht über ein 0:0 hinaus. Es war bereits das dritte Remis innerhalb einer Woche für die Spurs. "Wenn wir um den Titel mitspielen wollen, dann müssen wir solche Spiele gewinnen", sagte Tottenham-Coach Mauricio Pochettino bei BBC Sport.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal