Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FC Chelsea - Manchester United: Mourinho bei Rückkehr abgewatscht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bei Mourinho-Rückkehr  

Debakel für Manchester United beim FC Chelsea

23.10.2016, 19:42 Uhr | sid

FC Chelsea - Manchester United: Mourinho bei Rückkehr abgewatscht. Überflieger: Chelsea-Kapitän Gray Cahill (oben) feiert mit seinen Teamkameraden einen Treffer beim klaren Sieg gegen Manchester United. (Quelle: dpa)

Überflieger: Chelsea-Kapitän Gray Cahill (oben) feiert mit seinen Teamkameraden einen Treffer beim klaren Sieg gegen Manchester United. (Quelle: dpa)

Die Rückkehr von Jose Mourinho zum FC Chelsea ist für den portugiesischen Star-Coach zum Alptraum geworden. Der dreimalige Meistertrainer der Blues kassierte mit Manchester United am neunten Spieltag der Premier League ein deftiges 0:4 (0:2) bei den Londonern. Höher hatten die Red Devils zuletzt auf den Tag genau fünf Jahre zuvor verloren (1:6 gegen Manchester City).

Pedro (1. Minute), Gary Cahill (21.), Eden Hazard (62.) und N'Golo Kante (70.) verwandelten die Stamford Bridge mit ihren Treffern in ein Tollhaus und veranlassten die Heimfans zum Gesang "You're not special anymore" ("Du bist nichts Besonderes mehr") an die Adresse des selbsternannten "Special One" Mourinho.

"Wir haben unglaublich viele Fehler gemacht. Individuelle Fehler, für die man bezahlt", sagte Mourinho nach dem Spiel: "Das Verhalten der Zuschauer war in Ordnung, ich habe nichts anderes erwartet."

Von 2004 bis 2007 hatte Mourinho den FC Chelsea zu einem internationalen Top-Team geformt und zu sechs Titelgewinnen geführt. Auch in seiner zweiten Chelsea-Amtszeit (2013 bis 2015) wurde er noch einmal Meister.

Sané als Vorbereiter bei City-Remis

Derweil behauptete Manchester City auch dank Leroy Sané die Tabellenführung. Der Ex-Schalker lieferte beim mühsamen 1:1 (0:1) gegen den FC Southampton die Vorlage zum Ausgleich durch Kelechi Iheanacho (55.). Nach dem fünften Pflichtspiel in Folge ohne Sieg liegt das Team von Pep Guardiola allerdings nur noch dank der besseren Tordifferenz vor dem FC Arsenal und Jürgen Klopps FC Liverpool (alle 20 Punkte).

Direkt dahinter folgt Chelsea (19), während United nach dem dritten Ligaspiel in Folge ohne Sieg mit 14 Zählern nur Siebter ist. Auch Tottenham Hotspur hat 19 Punkte auf dem Konto.

Klopp: "Wir sind im Rennen"

Klopp zog unterdessen ein positives Fazit. "Wir haben 20 Punkte - mehr hätten wir nach diesem Spieltag rein rechnerisch nicht haben können, also ist alles gut für mich", sagte der Liverpool-Coach nach dem 2:1 (2:0) gegen West Bromwich Albion: "Wir sind im Rennen."

Nach ManUniteds 0:4-Pleite 
Mourinho über seine Abwehr: "Unglaublich"

Manchester United hat beim FC Chelsea eine deftige 0:4-Klatsche einstecken müssen. Video

Für die Reds trafen Sadio Mané (20.) und Philippe Coutinho (34.), den späten Gegentreffer besorgte Gareth McAuley (81.). "Das Gegentor ist unglücklich gefallen. Wir standen mit sieben Mann in der Nähe, aber da waren sie im Kopf etwas schneller als wir", sagte Klopp: "Ich habe absolut kein Problem mit dem Gegentor. Generell hätte ich es gerne, dass niemand gegen uns treffen kann, aber wir verteidigen derzeit sehr gut und lassen wenig zu."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal