Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FC Liverpool: Jürgen Klopp sorgt sich um Super-Bubi Ben Woodburn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Angst vor den Medien"  

Klopps Sorge um seinen neuen Super-Bubi

30.11.2016, 10:52 Uhr | dpa, sid

Sport Video

ePlayer Einbindung

Teammanager Jürgen Klopp erreicht mit dem englischen Traditionsklub nur mit viel Mühe das Halbfinale im Ligapokal. (Foto: Reuters)


Teammanager Jürgen Klopp vom englischen Traditionsklub FC Liverpool will Youngster Ben Woodburn nach dessen Rekord-Tor-Debüt vor Einflüssen von außen schützen. Klopp sei laut eigener Aussage "sehr glücklich", zeigte sich jedoch reserviert: "Das einzige Problem ist, dass ich vor euch Medien Angst habe. Das ist der Grund, warum ich so still bin", sagte Klopp.

Mit seinem Tor beim 2:0 (0:0) im Halbfinale des Ligapokals gegen Leeds United hatte Woodburn im Alter von 17 Jahren und 45 Tagen den früheren englischen Nationalspieler Michael Owen (17 Jahre, 143 Tage) als jüngsten Torschützen der Liverpooler Vereinsgeschichte abgelöst.

Woodburn habe laut Aussage des 49-jährigen Klopp "noch viel zu tun", besonders die Öffentlichkeit müsse er so lange wie möglich von sich fern halten. "Ich habe ihm gesagt, dass er es gut gemacht hat. Es war nicht allzu schwer. Ich hätte in der Situation auch getroffen. Wir wissen, wozu Ben imstande ist und was er bereits für uns leisten kann", äußerte der ehemalige Coach von Borussia Dortmund.

Debüt am vergangenen Wochenende

Erst Anfang November unterschrieb Woodburn einen Profivertrag bei den Reds. Nur wenige Tage vorher hatte der Verein eine Gehaltsobergrenze von 40.000 Pfund (rund 47.000 Euro) für Spieler in ihrem ersten Profijahr eingeführt. Am Samstag feierte er beim Sieg gegen Sunderland sein Ligadebüt.

Woodburn kam bereits als Kind in die Akademie des Vereins und durchlief die Jugendmannschaften. Derzeit spielt er auch in der walisischen U-19-Nationalmannschaft, wäre aber auch für England noch spielberechtigt.

Auf Rooneys Spuren

Viele große englische Fußballer haben bereits in sehr jungen Jahren in der Premier League getroffen. Woodburns Mitspieler James Milner feierte mit 16 Jahren und 357 Tagen für Leeds United seine Torpremiere, und natürlich Wayne Rooney, der nur drei Tage älter war, als er für den FC Everton sein erstes Tor erzielte.

Eine Garantie für eine schillernde Karriere ist dies allerdings nicht. James Vaughan war mit 16 Jahren und 267 Tagen der jüngste Spieler, der jemals in der Premier League traf. Heute spielt er nach zahlreichen Verletzungen in der dritten englischen Liga.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal