Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Copa del Rey: Real Madrid kommt gegen FC Sevilla weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sechs-Tore-Spektakel im Pokal  

Real schaltet Sevilla aus und stellt Rekord auf

13.01.2017, 07:34 Uhr | t-online.de, sid

Spurs-Star Dele Alli erzielt per Kopf das zwischenzeitliche 1:0 gegen Chelsea. (Quelle: dpa)
Irres Torspektakel zwischen Real und Sevilla im Pokal

Real Madrid kommt erst in der Nachspielzeit zum 3:3-Ausgleich und stellt damit einen neuen Rekord auf.

Irres Torspektakel zwischen Real und Sevilla im Pokal. (Quelle: Perform/ePlayer)


Real Madrid hat im Achtelfinal-Rückspiel der Copa del Rey einen fulminanten Endspurt hingelegt - und einen neuen Rekord aufgestellt: Die Königlichen halten nach dem 40. Pflichtspiel ohne Niederlage nun alleine die Bestmarke im spanischen Fußball vor Erzrivale FC Barcelona.

Sergio Ramos (83. Minute/Foulelfmeter) und Karim Benzema (90.+3) bewahrten die Königlichen um Weltmeister Toni Kroos beim 3:3 (0:1) im spanischen Pokal beim FC Sevilla vor der ersten Pleite seit April 2016.

Das Viertelfinale erreichte Madrid nach dem 3:0 im Hinspiel sicher, allerdings hatte der Champions League-Sieger ohne den frisch gekürten Weltfußballer Cristiano Ronaldo gehörig gewackelt.

Letzter Real-Bezwinger kommt aus Wolfsburg

Ein Eigentor von Danilo (10.) und die Treffer von Stevan Jovetic (53.) und Vicente Iborra (77.) ließen Real schon wie den sicheren Verlierer aussehen. Marco Asensios (48.) Tor nach einem Sololauf über 80 Meter ließ wenigstens am Einzug in die nächste Runde kaum einen Zweifel. Ramos und Benzema verhinderten schließlich die erste Niederlage seit dem Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den VfL Wolfsburg (0:2).

In den 40 Pflichtspielen seither gelangen Madrid 30 Siege und zehn Unentschieden. Barcelona hatte die bisherige Bestmarke von 39 Spielen ohne Niederlage (30 Siege, 9 Unentschieden) in der vergangenen Saison aufgestellt.

Neben Real zogen auch Celta Vigo durch ein 2:1 (0:0) gegen den FC Valencia (Hin: 4:1) und SD Eibar durch ein 0:0 gegen CA Osasuna (Hin: 3:0) ins Viertelfinale ein. Die Qualifikation für die Runde der besten acht Teams hatten zuvor auch der FC Barcelona, Atlético Madrid, Deportivo Alaves, Real Sociedad San Sebastian und Zweitligist AD Alcoron geschafft.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Entdecken Sie jetzt die kuscheligen Pullover
Pullis & Sweatshirts bei TOM TAILOR shoppen
Shopping
Flauschige Winterboots sorgen für garantiert warme Füße
bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018