Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Khalid Boulahrouz vor Comeback in der zweiten indonesischen Liga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

In Indonesiens zweiter Liga  

Khalid Boulahrouz vor Sensations-Comeback

20.04.2017, 22:42 Uhr | BZU, t-online.de

Khalid Boulahrouz vor Comeback in der zweiten indonesischen Liga. Nach über einem Jahr Pause will Boulahrouz wieder ins Fußballgeschäft einsteigen. (Quelle: imago/VI Images)

Nach über einem Jahr Pause will Boulahrouz wieder ins Fußballgeschäft einsteigen. (Quelle: VI Images/imago)

Eigentlich hatte der ehemalige Verteidiger vom HSV im Februar 2016 sein Karriereende bekannt gegeben. Nun könnte es für Khalid Boulahrouz zu einem mehr als überraschenden Comeback kommen – in der zweiten indonesischen Liga. 

Der 35-Jährige redigierte die Entscheidung, die er vor etwas über einem Jahr getroffen hatte: „Ich habe nie wirklich aufgehört, weil ich immer nach Herausforderungen suche. Das kann Indonesien sein, China, Indien oder vielleicht Japan“, sagte er gegenüber der indonesischen Internetseite "Bola.com".

"Er ist ein Spieler, der ein Vorbild sein kann"

Der potenzielle neue Arbeitgeber für Boulahrouz könnte Persijap Jepara heißen. Eingeladen wurde der Niederländer von der Geschäftsführerin des Klubs, Esti Puji Lestari. „Ich habe Boulahrouz vor einem Monat in den Niederlanden kennengelernt. Ich denke, er ist ein Spieler, der ein Vorbild sein kann", sagte die 37-Jährige. 

Dabei hatte sie mit dem Interesse des Ex-Hamburgers nicht gerechnet: "Ich habe nicht daran geglaubt, bis er hier ankam“, so Lestari. Boulahrouz kann sich ein Engagement in Indonesien sehr gut vorstellen: „Wenn ich die Chance bekomme für Persijap Jepara zu spielen, dann wäre das sehr schön“.

Auch Essien spielt in Indonesien

„Wir wollen in die erste Liga zurückkehren und ich würde ihn dort gerne einsetzen“, teilte die Geschäftsführerin von Persijap Jepara mit. Mit seiner Erfahrung und fußballerischen Klasse wäre Boulahrouz eine feste Größe im Team.

Falls der 35-Jährige tatsächlich wechseln sollte, wäre er nicht der einzige große Name in Indonesien. Auch Michael Essien ist seit rund einem Monat in Südostasien aktiv. Bei Persib Bandung steht der ehemalige Chelsea-Star unter Vertrag. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Allnet Flat“ mit bis zu 2 GB Daten
zu congstar.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017