Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Boateng will nicht mehr für Ghana spielen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kevin-Prince Boateng beendet Nationalmannschaftskarriere

04.11.2011, 17:23 Uhr | sid, dpa

Boateng will nicht mehr für Ghana spielen. Kevin-Prince Boateng verabschiedet sich von Ghanas Nationalmannschaft. (Quelle: imago)

Kevin-Prince Boateng verabschiedet sich von Ghanas Nationalmannschaft. (Quelle: imago)

Frühes Ende für Kevin-Prince Boateng: Der ehemalige Bundesliga-Profi will nicht mehr für Ghanas Fußball-Nationalmannschaft spielen. Der 24 Jahre alte gebürtige Berliner begründete seine Entscheidung mit der zu großen Belastung. Das teilte der ghanaische Verband GFA mit.

"Die körperliche Beanspruchung fordert ihren Tribut, wenn man auf hohem Niveau für den Klub und für sein Land spielt", sagte der Profi des AC Mailand. Außerdem wies er darauf hin, dass er ein spezielles Trainingsprogramm absolviere, welches er stets für Länderspieleinsätze unterbrechen müsse. Boateng habe die Entscheidung im Einvernehmen mit den Ärzten und seiner Familie getroffen.

Boateng erlangt Berühmtheit durch Foul an Ballack

Der frühere deutsche U19-Nationalspieler Boateng hatte sich wegen der fehlenden Perspektive im DFB-Team vor zwei Jahren entschlossen, international für Ghanas Black Stars anzutreten. Bei der WM 2010 in Südafrika zählte er zu den auffälligsten Akteuren seiner Mannschaft. Nach nur neun Länderspielen ist nun Schluss.

Der Halbbruder von Bayern-Profi Jerome Boateng hatte im Mai 2010 für Negativschlagzeilen gesorgt, als er mit einem bösen Foul an Michael Ballack die WM-Teilnahme des Nationalmannschaftskapitäns verhinderte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal